Artikel drucken
24.07.2017

Baden-Württemberg: Bender Harrer Krevet eröffnet neuen Standort in Pforzheim

Bender Harrer Krevet weitet ihre Präsenz in Baden-Württemberg aus: Die Kanzlei, die schon Büros in Freiburg, Lörrach und Karlsruhe hat, wird im Herbst auch in Pforzheim an den Start gehen. Dafür holt sie die beiden Partner Dr. Marc Pfirmann (40) und Michael Rohlfing (39), die bislang für Ladenburger tätig sind.

Marc Pfirmann

Marc Pfirmann

Corporate-Partner Pfirmann, der seine Laufbahn bei der US-Kanzlei Hughes Hubbard & Reed in Los Angeles begann, war von 2007 bis 2009 für Gleiss Lutz tätig, bevor er zu Ladenburger wechselte. Dort ist er seit 2012 Partner und primär im Bereich Transaktionen und Umstrukturierungen im Einsatz. So beriet er beispielsweise die Gründer der SBS Software beim Verkauf ihres Unternehmens an den börsennotierten Wolters Kluwer-Konzern und mehrere Automobilzulieferer bei Spartenverkäufen und Joint-Venture-Gründungen. Zudem ist Pfirmann beratend bei Gesellschafterstreitigkeiten tätig.

Der Verwaltungsrechtler Rohlfing, der nach dem Studium unter anderem beim deutschen Generalkonsulat in Toronto gearbeitet hat, ist bereits seit rund zehn Jahren bei Ladenburger, seit 2014 als Partner. Schwerpunkte seiner Beratung sind unter anderem Baurecht und Bauplanung, außerdem Immobilienrecht und Betriebsansiedelungen. Rohlfing war bei Ladenburger auch in das Team um Karl-Ludwig Homann eingebunden, das einige Kommunen aus dem Enzkreis berät.

Michael Rohlfing

Michael Rohlfing

Für die Büroeröffnung in Pforzheim werden der Leiter der Arbeitsrechtspraxis von Bender Harrer Krevet Horst Teichmanis und der Bau- und Architektenrechtler Steffen Barth ihren beruflichen Schwerpunkt nach Pforzheim verlagern. Teichmanis ist bislang in Lörrach, Barth in Karlsruhe tätig gewesen.

Bender Harrer Krevet, die zu den bekanntesten Adressen im südlichen Teil Baden-Württembergs zählt, sieht für den Wirtschaftsraum Pforzheim/Enzkreis ein großes Entwicklungspotenzial. Die gesamte Region beherbergt zahlreiche Automobilzulieferer und mittelständische Unternehmen aus der Metallindustrie und der Medizintechnik.

Ladenburger, die bis zum Jahreswechsel noch unter Ladenburger Neifeind Schmücker & Homann firmierte, musste vor Kurzem den Vertrags- und Versicherungsrechtler Dr. Georg Wirtz zur Karlsruher Wettbewerberin Nonnenmacher ziehen lassen. Die nun mit dem Wechsel Rohlfings entstandene Lücke im Verwaltungsrecht werde man mit einem Neuzugang zum September schließen, kündigte die Kanzlei gegenüber JUVE an. (Sonja Behrens)

 

  • Teilen