Artikel drucken
19.07.2017

VW-Dieselaffäre: Pohlmann und Oppenhoff beraten VW-Monitor

Der von den US-Behörden eingesetzte VW-Monitor Larry Thompson hat inzwischen auch hierzulande seine Beratermannschaft formiert: In Deutschland mandatierte er JUVE-Informationen zufolge die Kanzleien Pohlmann & Company und Oppenhoff & Partner. Beide ergänzen sich mit ihren Kompetenzen.

Pohlmann_Andreas

Andreas Pohlmann

Die Frankfurter Spezialkanzlei Pohlmann, die dank des Namenspartners Dr. Andreas Pohlmann in den USA sehr gut vernetzt ist, berät Thompson in Sachen Compliance. Pohlmann ist aktuell selbst Monitor im Auftrag der US-Behörden bei einem europäischen Unternehmen. Oppenhoff berät mit den Kölner Partnern Dr. Gilbert Wurth im Arbeitsrecht und mit Dr. Jürgen Hartung zum Thema Datenschutz.

Die Aufteilung ist folgerichtig: Zwar berät auch Oppenhoff in Compliance-Fragen, doch verfügt Pohlmann in diesem Bereich über weitaus mehr internationale und praktische Erfahrung. Pohlmann wiederum fehlen etablierte Kompetenzen im Arbeits- und Datenschutzrecht.

Hartung_Jürgen

Jürgen Hartung

In den USA hatte Thompson, der für drei Jahre die Weiterentwicklung des VW-Compliance-Systems überwachen wird, schon seit längerem ein Team formiert. Insgesamt werden voraussichtlich gut 50 Berater für Thompson tätig sein, flankiert von einem etwa gleich großen VW-Inhouseteam. Der vom Dieselskandal geschüttelte Autobauer hat mit der Neuaufstellung seines Compliance-Teams bereits begonnen.

Zuallererst kooperiert Thompson mit Anwälten seiner eigenen Kanzlei Finch MacCranie in Atlanta. Dort waren erst vor Kurzem mit Renée Brooker und Eva Gunasekera zwei Anwälte aus dem US-Justizministerium hinzu gekommen, die einer Mitteilung der Kanzlei zufolge Thompson unterstützen werden. Counsel to the Monitor ist Thompsons Kanzleipartner und früherer Staatsanwalt Michael Sullivan. Executive Deputy Monitor ist Jonny Frank, Partner bei StoneTurn, eine vor allem für forensisches Accounting und Compliance bekannte US-Kanzlei.

Larry Thompson

Larry Thompson

Die Rolle des Deputy Monitor for Anti-Fraud, Ethics and Compliance übernahm Scott Marrah, Partner der US-Kanzlei Kilpatrick Townsend & Stockton. Für umweltrechtliche Compliance kam Benjamin Wilson aus der Boutique Beveridge & Diamond ins Boot.

Schließlich hat sich Thompson als Counselor to the Monitor David Uhlmann, ehemaliger Chef der Abteilung Umweltkriminalität des US-Justizministeriums und derzeit Professor an der University of Michigan Law School, an seine Seite geholt. (Astrid Jatzkowski)

  • Teilen