Artikel drucken
06.09.2017

Pforzheim: Ladenburger holt Karlsruher Verwaltungsrechtler an Bord

Ladenburger hat ihr öffentlich-rechtliches Team zum September verstärkt: Die Pforzheimer Kanzlei gewann den Karlsruher Verwaltungsrechtler Dr. Hansjörg Melchinger als of Counsel. Der 57-Jährige arbeitete seit 2009 in eigener Kanzlei, davor war er lange Jahre als Partner bei Nonnenmacher tätig.

Hansjörg Melchinger

Hansjörg Melchinger

Melchinger ist auf Öffentliches Baurecht, Planungsrecht und Umweltrecht spezialisiert. Aktuell vertritt er beispielsweise die pfälzische Stadt Kandel, die eine Parkanlage zu einem ‚Europäischen Kulturpark‘ mit Spiel- und Erholungsflächen ausbauen will und sich mit einem Normenkontrollantrag durch eine Anwohnerin konfrontiert sieht. Auch berät Melchinger eine Bürgerinitiative, die sich gegen einen geplanten Hubschrauberlandeplatz für ein privates Unternehmen wehrt.

Zudem berät er Investoren zur Zulassung von Großvorhaben, beispielsweise die geplante Ansiedlung eines großen dm-Marktes in Ettlingen. Der Streit um den dazugehörigen städtebaulichen Vertrag beschäftigte zuletzt den Verwaltungsgerichtshof Mannheim, vor dem Melchinger den Investor erfolgreich verteidigte. Neben seiner Tätigkeit für Ladenburger wird Melchinger seine bisherige Mandantschaft in Karlsruhe weiter betreuen.

Für Ladenburger ist die Beratung der Kommunen aus der Region ein Schwerpunkt ihrer Arbeit, die maßgeblich von dem langjährigen Partner Karl Homann koordiniert wird. 2015 kam zudem Associate Johannes Kneer von der Stuttgarter Kanzlei Iuscomm dazu, die sich ausschließlich auf die Vertretung von Städten und Gemeinden fokussiert.

Mit dem Zugang von Melchinger kann Ladenburger eine Lücke in ihrer verwaltungsrechtlichen Arbeit unmittelbar schließen: Ende August verabschiedete sich aus dieser Praxis Michael Rohlfing, der mit dem Transaktionsexperten Marc Pfirmann für die süddeutsche Kanzlei Bender Harrer Krevet in Pforzheim ein Büro eröffnen wird. (Sonja Behrens)

  • Teilen