Artikel drucken
17.10.2017

Wiedersehen in Frankfurt: KWM holt Team um Michael Roos dazu

KWM Europe treibt den Wiederaufbau ihres Frankfurter Büros massiv voran. Die Kanzlei, die nach der Insolvenz der Vorgängereinheit im März als Teil des globalen Netzwerks von King & Wood Mallesons gegründet wurde, holt zum November das Team der Mainzer Transaktionsboutique Roos dazu. Mit dem Namenspartner Dr. Michael Roos (52) gewinnen die Frankfurter einen alten Bekannten für sich. Dazu kommen vier weitere Anwälte.

Michael Roos

Michael Roos

Bevor Roos sich 2009 selbstständig machte, war er Leiter des Bereichs Corporate bei SJ Berwin, die später mit King & Wood verschmolz. Dort arbeitete Roos eng mit den heutigen KWM-Partnern Rüdiger Knopf und Dr. Christian Cornett zusammen. Roos legt einen Schwerpunkt auf die Beratung von Transaktionen mit Kapitalmarkt- und Private-Equity-Bezug. So begleitete er 2015 die luxemburgische BIP Investment beim Kauf von 50 Prozent der Leuna-Tenside.

Roos bringt sein Team mit, darunter als weiteren Partner Markus Herz. Der 35-Jährige hatte seine Karriere bei Shearman & Sterling begonnen und arbeitete später im Corporate-Team von Allen & Overy in Frankfurt. 2013 wechselte er zu Roos, wo er unter anderem auf die Bereiche Private Equity- und M&A sowie Restrukturierung fokussiert war. Als Counsel wechselt zudem Dr. Johannes Reitzel (43) zu KWM. Der Arbeits- und Prozessrechtler kam 2014 zu Roos, nachdem er zuvor einige Jahre in eigener Praxis tätig gewesen war. Davor arbeitete er als Justiziar beim Projektentwickler Juwi. Zu dem Team gehören außerdem die beiden Associates Dr. Katrin Thoma (46) und Floris Schilling (31).

Markus Herz

Markus Herz

KWM setzt bei ihrem Wiederaufbau nicht zum ersten Mal auf frühere SJ Berwin-Anwälte: Bereits im Juli kam Tilmann Becker aus der Rechtsabteilung der Schwarz-Gruppe als Counsel dazu. Er ist besonders auf die Beratung von Aktiengesellschaften sowie auf Fragen des Konzern- und Kapitalmarktrechts spezialisiert. Zudem bringt er Erfahrung in M&A-Transaktionen mit. In seiner Zeit bei SJ Berwin war er Teil des Teams um Dr. Julian Lemor, das Star Capital Partners 2011 beim Kauf von Blohm + Voss sowie anschließend 2013 beim Verkauf der Blohm + Voss Oil Tools an Forum Energy Technologies beriet. Kurz bevor SJ Berwin Ende 2013 mit der KWM-Vorgängerin King Wood Mallesons verschmolz, wechselte Becker zu Allen & Overy, wo er unter anderem zum Beraterteam  von Bilfinger beim Verkauf der Gea-Wärmetauschersparte an Triton gehörte. Nach mehr als einem Jahr bei der Schwarz-Gruppe, wo er zuletzt als Syndikusanwalt in der Rechtsabteilung für die Bereiche Gesellschafts- und Konzernrecht tätig war und M&A-Projekte begleitete, wechselte er zu KWM.  

Anfang Oktober baute KWM seine Bereiche Gesellschafts- und Finanzrecht zudem mit den beiden Quereinsteigern Hui Zhao (51) von Noerr und Daniel Ehret (41) von Latham & Watkins aus. Mit den Neuzugängen wächst der deutsche Standort auf nun insgesamt 16 Berufsträger, davon acht Partner, drei Counsel und fünf Associates. (Konstanze Richter)

  • Teilen