Artikel drucken
15.02.2018

Schon wieder Hamburg: Clyde & Co. eröffnet zweites deutsches Büro

Die hierzulande auf Versicherungsrecht spezialisierte Kanzlei Clyde & Co eröffnet in Hamburg mit Partnern von Ince & Co: Daniel Jones (43), Dr. Tim Schommer (43), Dr. Eckehard Volz (45) und Dr. Volker Lücke (43). Alle vier sind auf maritimes Wirtschaftsrecht spezialisiert. Damit expandiert Clyde in Deutschland nicht nur räumlich, sie stellt sich auch inhaltlich breiter auf. Über den Wechsel gibt es allerdings Streit zwischen den Kanzleien, berichtet das britische Branchenmagazin ‚The Lawyer‘.

Daniel Jones

Daniel Jones

In einer Pressemitteilung hatte Ince & Co am vergangenen Montag die Weggänge ihrer vier Partner zum Wettbewerber Clyde & Co verkündet. Man sei aber in einer starken Position, um mit der zunehmenden Mobilität auf dem Anwaltsmarkt umzugehen, erklärte Jan Heuvels, Senior Partner von Ince. „In den letzten zwei Jahren haben wir erfolgreich unser Geschäft restrukturiert und in diesem Zusammenhang auch ein Vergütungssystem eingeführt, das auf einem hybriden Lockstep-Modell beruht und insbesondere leistungsstarke Partner belohnt.“ Es sei daher nicht ungewöhnlich, dass sich einige Partner neu orientierten, kommentiert er die Abgänge.

Eckehard Volz

Eckehard Volz

Konsequenzen angedroht

‚The Lawyer‘ zitiert allerdings aus einem internen Schreiben von Heuvels an die Ince-Mitarbeiter, in dem er die „Wilderei“ von Clyde und einem von ihr beauftragten Headhunter beklagt. Ince lasse sich rechtlich beraten, ob und wie die Kanzlei gegen die Abwerbepraxis Clydes‘ vorgehen könnte. Beide Kanzleien wollten den Bericht nicht kommentieren.

Die vier wechselwilligen Partner zählen zu den bekannten Köpfen des Hamburger Ince-Büros. Sie beraten im maritimen Wirtschaftsrecht etwa zu Transport sowie zu handels- und prozessrechtlichen Fragen. Mit ihnen baut Clyde nach Düsseldorf nicht nur einen weiteren deutschen Standort auf. Die internationale Top-Kanzlei für Versicherungsrecht erweitert auch ihren Fokus auf das allgemeine maritime Wirtschaftsrecht. Auf diesem Gebiet zählt Clyde gemeinsam mit Wettbewerberin Ince international zu einer der größten Kanzleien. In Deutschland war Clyde bislang auf Versicherungsrecht spezialisiert und hatte im Sommer 2016 mit einem Noerr-Team um die Versicherungsrechtler Dr. Henning Schaloske und Dr. Tanja Schramm ihr erstes Büro in Düsseldorf eröffnet.

Volker Lücke

Volker Lücke

Partnerernennungen als Reaktion

Ince reagiert auf die Weggänge mit drei Beförderungen: Sie ernennt die Hamburger Götz Rahne (Senior Associate), Christian Reinert (Managing Associate) und Martin Malinowski (Senior Associate) zu Partnern. Julia Wiechell, bislang Managing Associate, wird als Counsel mit Malinowski die Sparte Yacht- und Superyacht leiten. Rahne ist als Solicitor zugelassen und berät häufig englischrechtliche Mandate aus dem Bereich Erneuerbare Energien. Hierin ist auch Neu-Partner Reinert erfahren. Er kommt aus dem schifffahrtsbezogene Insolvenzrecht und wird künftig das Energie- und Infrastruktur-Team leiten. Ince hält neben dem Büro in Hamburg noch einen deutlich kleineren Standort in Köln. Insgesamt arbeiten in Deutschland nun 13 Partner und 23 weitere Berufsträger.

Tim Schommer

Tim Schommer

Clyde setzt damit den im Rechtsmarkt seit Monaten andauernden Trend fort, einen Standort in Hamburg zu eröffnen. Wie heute bekannt wurde, zieht es auch Oppenhoff & Partner in die Hansestadt. Sie setzen damit die Reihe an Büroeröffnungen von Linklaters, Noerr, Beiten Burkhardt und Arnecke Sibeth fort. Clyde kommt mit den Zugängen auf insgesamt 13 deutsche Berufsträger, davon sechs Partner. (Christiane Schiffer)

 

  • Teilen