Artikel drucken
04.04.2018

Wieder insolvent: Niering Stock Tömp übernimmt bei Solarworld

Solarworld Industries ist erneut pleite und hat beim Amtsgericht Bonn einen Insolvenzantrag gestellt (Az. 99 IN 48/18). Als vorläufiger  Verwalter wurde Dr. Christoph Niering von Niering Stock Tömp bestellt. Von der Insolvenz sind etwa 600 Beschäftigte betroffen. Standorte sind die Werke im sächsischen Freiberg und im thüringischen Arnstadt sowie die Verwaltungszentrale am Bonner Firmensitz. Es ist das zweite Insolvenzverfahren innerhalb eines Jahres.

Christoph Niering

Christoph Niering

Der Firmengründer der seinerzeit insolventen Solwarworld AG, Frank Asbeck, konnte im August 2017 mit Geld aus Katar Unternehmensteile aus der damaligen Insolvenzmasse herauskaufen. Die Insolvenzverwaltung hatte der erfahrene Sanierer Horst Piepenburg von Piepenburg Gerling übernommen und auch den Teilverkauf an Qatar Solar Technologies über die Bühne gebracht. Weitere Anteile hält offenbar die Solar Holding Beteiligungsgesellschaft. Deren Geschäftsführung lag bei der Veröffentlichung des letzten Jahresabschlusses 2014 in Asbecks Händen.

Asbeck übernahm beim Neustart vor einem halben Jahr als Geschäftsführer die Werke in Freiberg und Arnstadt, um Solarmodule und verwandte Produkte herzustellen und diese zu vertreiben. Die Firmenleitung erklärte die aktuellen Probleme damit, dass die Preise am Markt weiter gesunken seien und die EU Schutzzölle gegen chinesische Importe auslaufen lassen wolle.

Vorläufiger Insolvenzverwalter
Niering Stock Tömp
(Bonn): Dr. Christoph Niering (vorläufiger Insolvenzverwalter), André Dobiey; Associate: Simone Schumacher

Beratung Solarworld, Gesellschafts- und Vertragsrecht
Schmitz Knoth (Bonn): Dr. Guido Plassmeier, Dr. Christian Weis (beide federführend), Dr. Claus Recktenwald, Dr. Carsten Veenker

Beratung Solarworld, Insolvenzrecht
BBL Bernsau Brockdorff & Partner (Frankfurt): Dr. Georg Bernsau, Steffen Schneider; Associates: Hans Beyer (alle Insolvenzrecht), Dr. Simone Wernicke (Arbeitsrecht)

Beratung Solar Holding Beteiligungsgesellschaft, Gesellschafts- und Vertragsrecht
Latham & Watkins (Düsseldorf): Dr. Harald Selzner, Dr. Jörn Kowalewski (Hamburg), Dr. Ulrich Klockenbrink (Hamburg), Dr. Tim Odendahl, Dr. Benedikt Vogt – aus dem Markt bekannt

Beratung Qatar Solar, Gesellschafts- und Vertragsrecht
Deloitte Legal (Frankfurt): Jörg Swoboda, Dr. Kostas Massuras (beide Gesellschaftsrecht/M&A) – aus dem Markt bekannt

Hintergrund: Niering hatte vor drei Jahren bereits die Insolvenz des Solarmodulherstellers Solar Power verwaltet. Im vergangenen Sommer bestimmte ihn das Amtsgericht Köln zum Insolvenzverwalter des Flugzeugwartungsspezialisten Nayak, der nach Sanierung und Verkauf die Techniksparte von Air Berlin übernahm.

Schmitz Knoth bearbeitet seit vielen Jahren wie eine ausgelagerte Rechtsabteilung verschiedene Rechtsfragen für Asbecks Firmen. Sie blieben auch nach dem letzten Insolvenzverfahren 2017 an Bord. Im aktuellen Verfahren konzentriert sich die Beratung auf Gesellschafts- und Vertragsrecht.

Die Sanierungsberatung und insolvenzrechtliche Begleitung übernimmt BBL Bernsau Brockdorff. Die Kanzlei hatte sich zuletzt mehrfach in diesem Rechtsgebiet personell verstärkt. Für Solarworld erstellt sie finanzwirtschaftliche und rechtliche Analysen und Begutachtungen zur insolvenzrechtlichen Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung. (Ludger Steckelbach)

  • Teilen