Artikel drucken
05.07.2018

Düsseldorf: Corporate-Chef von Simmons & Simmons geht zu Luther

Mitte Juli wird sich der Leiter der deutschen Corporate-Praxis von Simmons & Simmons, Dr. Michael Bormann, Luther anschließen. Der 47-Jährige wechselt ebenfalls als Partner zur Düsseldorfer Mitbewerberin. Mit ihm kommt Counsel Marc Urlichs (39), der in derselben Position bei Luther einsteigt.

Michael Bormann

Michael Bormann

Für Luther bedeutet der Zugang Bormanns vor allem für Energietransaktionen eine signifikante Verstärkung. Er ist im Gesellschaftsrecht auf den Energie- und Infrastruktursektor spezialisiert und berät regelmäßig bei Transaktionen, Joint Ventures und Umstrukturierungen. Bei Simmons & Simmons ist er seit 2006 tätig, seit 2008 als Partner und seit 2012 als Leiter der deutschen Corporate-Praxis. Zuvor war Bormann als Associate bei Freshfields.

Urlichs begann gleichzeitig mit Bormann seine Karriere bei Simmons, auch er hat in der Vergangenheit regelmäßig an Infrastrukturprojekten mitgearbeitet.

Bei Luther treffen Bormann und Urlichs unter anderem auf den Düsseldorfer M&A-Partner Dr. Michael Krömker, der ebenfalls Erfahrungen bei Transaktionen im Energiesektor hat. Am Düsseldorfer Standort ist ein Großteil der Energierechtspraxis von Luther angesiedelt, die vor allem über ein großes Regulierungs-Know-how verfügt und zuletzt auch diverse Energieversorger bei Transaktionen beriet. Für einen Finanzinvestor war Luther etwa bei dem Pipelineprojekt Nord Stream 2 dabei, außerdem begleitete sie den Einstieg von Meag bei Steag Fernwärme.

Bei Simmons geht mit Bormann innerhalb kurzer Zeit erneut ein Düsseldorfer Corporate-Partner: Im Februar wechselte der Leiter des China-Desk Dr. Dr. Boris Schilmar gemeinsam mit seiner Co-Managerin Yan Sun zu KPMG Law. Und auch im Arbeitsrecht gab es Bewegung. Im Januar verließ die Düsseldorfer Salary-Partnerin und Leiterin der deutschen Arbeitsrechtspraxis, Verena Braeckeler-Kogel, Simmons in Richtung der Arbeitsrechtsboutique Pusch Wahlig. 

Zuletzt hatte sich Simmons im September 2017 im Gesellschaftsrecht am Münchner Standort mit dem früheren Olswang-Partner Robert Heym und der Counsel Dr. Theresio Gondro verstärkt. Geplant ist, auch in Düsseldorf den Fachbereich wieder zu verstärken. Die Leitung der Praxis übernimmt nun der Düsseldorfer Partner Dr. Stephan Ulrich. Zu den wichtigsten Sektoren gehören bei Simmons Finanzinstitute, Asset-Management, Technologie, Medien und Telekommunikation sowie Life Sciences. In diesen Branchen soll zukünftig noch stärker als bisher der Beratungsschwerpunkt liegen.

Die Corporate-Praxis von Luther zählt fast 70 Berufsträger, die deutlich kleinere von Simmons 15. Davon sind 4 Partner. (Helena Hauser)

  • Teilen