Artikel drucken
18.10.2018

Übergabe: Selzner wird Deutschlandchef bei Latham & Watkins

Harald Selzner (54) wird neuer Managing-Partner Deutschland bei Latham & Watkins. Der M&A-Experte und Leiter der deutschen Corporate-Gruppe tritt die Nachfolge von Oliver Felsenstein an, der Ende September von den internationalen Partnern in das globale Executive Committee der Kanzlei gewählt  wurde. Seine Position als deutscher Managing-Partner hatte er deshalb aufgegeben. 

Harald Selzner

Harald Selzner

Selzner kam 2013 von Shearman & Sterling zu Latham & Watkins und eröffnete für Latham ihr viertes deutsches Büro in Düsseldorf. Shearman verkleinerte damals ihre deutsche Präsenz und konzentrierte sich auf das Frankfurter Büro. Selzner, der den Schritt nicht mitgehen wollte, wechselte daraufhin mit seinen Düsseldorfer Shearman-Partnern Rainer Wilke und Dr. Martin Neuhaus zu Latham.

Oliver Felstenstein

Oliver Felstenstein

Für Selzner ist eine Führungsposition kein Neuland. Bei Shearman leitete er von Anfang 2012 bis zu seinem Wechsel ein gutes Jahr später deren europäische Büros. Seit 2008 war er damals bereits Co-Leiter der weltweiten M&A-Praxis. Zu den Mandanten des renommierten M&A-Spezialisten zählen deutsche Großkonzerne wie Henkel, Ceconomy und Thomas Cook. Stellvertretender Managing-Partner bleibt der Frankfurter Kartellrechtler Dr. Georg Weidenbach.

Für verschiedene deutsche Partner galten neben Selzner auch der Hamburger Restrukturierungspartner Frank Grell und der Münchner Kapitalmarktrechtler Dr. Rüdiger Malaun als aussichtsreiche Kandidaten für den deutschen Chefposten.

Felsenstein hatte die Position des Managing-Partner Deutschland seit September 2016 inne. Die Kanzlei hat in dieser Zeit durch zahlreiche hochkarätige Neuzugänge von sich reden gemacht. Zu den jüngsten Wechslern gehören der Compliance-Partner Prof. Dr. Grützner von Baker & McKenzie und der Datenschutzexperte Tim Wybitul von Hogan Lovells. „Oliver Felsenstein hat eine unglaubliche Dynamik in unsere Kanzlei gebracht. Ich werde diesen Weg fortsetzen. Ziel ist es, Latham in Deutschland an die Marktspitze zu führen“, sagte Selzner

Felsenstein ist nach vielen Jahren wieder der erste deutsche Partner, der in das internationale Steuerungskommittee der Kanzlei gewählt wurde. Er übernahm den Sitz von Brad Kotler, der zum Vice-Chair des Executive Committee ernannt wurde. Internationaler Managing-Partner und Vorsitzender des neunköpfigen Leitungsgremiums ist seit Sommer dieses Jahres der Londoner Kapitalmarktrechtler Richard Trobman.

Im Gegensatz zu den Mitgliedern des Executive Committees, die von den Equity-Partnern gewählt werden, werden die lokalen Managing-Partner durch das Leitungsgremium ernannt. (Christiane Schiffer)

 

  • Teilen