Artikel drucken
16.05.2019

München: SZA holt ehemaligen Chefjuristen von Airbus an Bord

SZA Schilling Zutt & Anschütz baut ihr neues Münchner Büro aus: Anfang Mai hat sich Dr. Peter Kleinschmidt (66), der frühere General Counsel des Airbus-Konzerns, dem dortigen Team als of Counsel angeschlossen. Der langjährige Unternehmensjurist bringt vor allem viel Erfahrung im Umgang mit Krisen in die unter anderem auf Vorstands- und Aufsichtsratsberatung spezialiserte Kanzlei.

Peter Kleinschmidt

Peter Kleinschmidt

Peter Kleinschmidt war 2007 als erster Deutscher zum Chefjurist des Airbus-Mutterkonzerns EADS ernannt worden. Seine Zuständigkeit umfasste unter anderem das IP-Recht und M&A sowie kapitalmarkt- und vertragsrechtliche Themen. 2015 gab er seine Aufgaben an John Harrison weiter und kümmerte sich unter anderem um die sogenannte Eurofighter-Affäre.

Bei SZA soll Kleinschmidt die Gesellschaftsrechtspraxis stärken. „Mit seiner Erfahrung in der Beratung des Top-Management in allen für die Unternehmensleitung kritischen rechtlichen Konfliktsituationen ist er eine ideale Ergänzung unserer Corporate-Praxis“, so Dr. Georg Jaeger, Senior-Partner der Kanzlei. SZA ist bekannt für ihre regelmäßige Vorstands- und Aufsichtsratsberatung, auch zu komplexen Fragen der Compliance und Organhaftung.

SZA hatte ihr drittes deutsches Büro im April an der Isar eröffnet. Neben dem Corporate-Partner Dr. Max Hirschberger und dem transaktionserfahrenen Steuerrechtler Dr. Peter Bauschatz ist noch der Aktienrechtler und Schiedsrechtsexperte Dr. Stefan Zeyher vor Ort sowie als weiterer of Counsel Dr. Peter Hemeling, der langjährige Chefsyndikus der Allianz. Nach JUVE-Informationen soll sowohl die Associate- als auch die Partnerebene weiter ausgebaut werden. (Sonja Behrens)

  • Teilen