Artikel drucken
02.09.2019

Schiedsrecht: McDermott-Partnerin wechselt zu Morgan Lewis

Morgan Lewis & Bockius hat sich zum September mit der bekannten Schiedsrechtlerin Dr. Sabine Konrad von McDermott Will & Emery verstärkt. Die 45-Jährige ist spezialisiert auf internationale Schiedsverfahren, vor allem im Investitionsschutz. Konrad, die von einem Associate begleitet wird, ist die erste Konfliktlösungsspezialistin in der deutschen Praxis von Morgan Lewis, die bisher hauptsächlich zu M&A und Kartellrecht berät.

Sabine Konrad

Sabine Konrad

Ihre Karriere begann Konrad bei Lovells (heute Hogan Lovells) in Frankfurt. Nach einer Zwischenstation bei Dewey & LeBoeuf in Paris wurde sie 2009 Partnerin bei K&L Gates. 2012 wechselte sie zu McDermott. Sie vertritt regelmäßig Staaten und Investoren unter anderem im Energie- und Infrastruktursektor. Neben Schiedsverfahren zwischen Investoren und Staaten ist sie auch in handelsrechtlichen Schiedsverfahren sowie als Schiedsrichterin tätig. Besonders bekannt ist ihre Arbeit als Vertreterin der Bundesrepublik gegen eine Klage des schwedischen Vattenfall-Konzerns. Dieser fordert vor dem Schiedsgericht der Weltbank (ICSID) eine Milliardenentschädigung wegen des deutschen Atomausstiegs.

Konrad ist aber auch für Kläger aktiv, etwa für eine Gruppe deutscher Landesbanken, die Spanien wegen gekürzter Solarförderung verklagt. Seit 2007 steht sie nach der Ernennung durch die Bundesrepublik auch auf der ICSID-Schiedsrichterliste. Zudem ist Konrad auf den Panels mehrerer großer Schiedsorganisationen wie VIAC (Wien) und HKIAC (Hongkong) und wird häufig als Schiedsrichterin in internationalen Handelsschiedsverfahren benannt. Mit ihr wechselten der Associate Dr. Maximilian Pika und die juristische Mitarbeiterin Nika Rassadina zu Morgan Lewis.

Neupartner wird internationaler Co-Chair bei McDermott

Arne Fuchs

Arne Fuchs

Das Schiedsteam bei McDermott in Frankfurt bilden nun Konrads langjähriger Mitarbeiter Arne Fuchs, der seit 2018 auch Partner ist, sowie die Associate Pauline Walde. Insgesamt besteht das Konfliktlösungsteam in Deutschland nun aus drei Partnern und drei Associates. Der 36-jährige Fuchs wurde nach Konrads Wechsel Co-Chair der internationalen Dispute-Resolution-Gruppe von McDermott, neben ihm gehören dazu Lisa Richmann aus Washington und Andrew Savage aus dem Londoner Büro.

Die deutsche Praxis von Morgan Lewis besteht aus knapp 20 Anwälten, davon sind 7 Partner. Bisher gab es keine Konfliktlösungspraxis, international gehört die Kanzlei mit mehr als 500 Anwälten in diesem Bereich aber zu den größeren Einheiten. Entsprechend wird Konrad, deren Arbeit ohnehin stark international geprägt ist, eng mit den weltweiten Büros der Kanzlei zusammenarbeiten. Sie ist die erste Partnerin bei Morgan Lewis mit einem derart ausgeprägten Profil für Investitionsschutz. (Ulrike Barth, Marc Chmielewski)

  • Teilen