Artikel drucken
11.11.2019

Hamburg: Neuer Osborne Clarke-Partner kommt von Taylor Wessing

Osborne Clarke hat sich in Hamburg Anfang November auf Partnerebene mit Martin Launer verstärkt. Der 50-jährige Ingenieur, Rechtsanwalt und Spezialist für Großprojekte etwa im Anlagenbau kam von Taylor Wessing, wo er zuletzt als Salary-Partner tätig war. 

Martin Launer

Martin Launer

Launer begann seine juristische Karriere bei der Seerechtskanzlei Osterwald & Wegner. Zuvor war er als Schiffsbetriebsingenieur auf Seeschiffen verschiedener Reedereien tätig. Zu Taylor Wessing stieß er 2013 und arbeitete dort in der Praxisgruppe ‚Projects, Energy & Infrastructure‘.

Launer begleitet Großprojekte vom ersten Vertragsentwurf über das projektbegleitende Forderungsmanagement bis hin zur prozessualen Streitschlichtung. Bei Taylor Wessing war er unter anderem im Rahmen von Offshore-Windanlagenprojekten tätig. Weitere Schwerpunkte seiner Arbeit liegen in der Beratung zu Produkt-Compliance sowie dem Transport-, Logistik- und dem damit zusammenhängenden Versicherungsrecht.

Taylor Wessing will die durch den Ausstieg von Launer frei gewordene Stelle schnell wieder besetzen. In der Praxisgruppe, die von dem Hamburger Equity-Partner Dr. Michael Baumhauer geleitet wird, verbleiben acht Anwälte in Deutschland, darunter zwei weitere Equity-Partner.

Bei Osborne Clarke soll Launer die vertragsrechtliche Kompetenz im Maschinen- und Anlagenbau, aber auch den Hamburger Standort stärken. Mit Launer sind dort nun rund 25 Anwälte tätig, davon 9 Partner sowie ein Counsel. (Martin Ströder)

  • Teilen