Artikel drucken
19.12.2019

Frankfurt: Dentons holt Verstärkung im Konzernrecht von White & Case

Das Frankfurter Büro von Dentons verstärkt sich mit einem Gesellschaftsrechtler. Dr. Robert Weber (53) wechselt zum Januar von White & Case, wo er in den vergangenen Jahren Partner in der Konzern- und Aktienrechtpraxis war. Außerdem holte Dentons die Fintech-Spezialistin Claudia Otto (36) als Counsel.

Robert Weber

Robert Weber

Weber war seit 2009 Partner bei White & Case und inbesondere für die Beratung von mittelgroßen Aktiengesellschaften bekannt, für die er auch Hauptversammlungen begleitet. Außerdem gehörte er zum White & Case-Team, das die DZ Bank bei der Fusion ihrer Tochtergesellschaften DG Hyp und WL Bank beraten hat.

 „Wir freuen uns außerordentlich, unsere Praxis mit einem so renommierten wie erfahrenen Aktien- und Konzernrechtler zu erweitern und damit börsennotierten Unternehmen gezielte Unterstützung beispielsweise bei Hauptversammlungen und Kapitalmaßnahmen bieten zu können“, sagte Dr. Christof Kautzsch, Leiter der deutschen und europäischen Corporate-Praxis von Dentons.

Claudia Otto

Claudia Otto

Die gesellschaftsrechtliche Praxis der Kanzlei ist bislang noch nicht so stark im klassischen Konzernrecht verankert. Zwar beraten von Berlin aus vor allem Dr. Christoph Binge und Dr. Matthias Santelmann als Notar zusammen mit dem Frankfurter Partner Robert Bastian auf dem Gebiet. Doch der Zugang Webers stellt eine wesentlich stärkere Fokussierung auf das Thema dar.

Webers Weggang bei White & Case ist Teil eines größeren Umbaus der Corporate-Praxis. Zwei der erfahrensten M&A-Partner, Markus Hauptmann und Dr. Andreas Stilcken, scheiden aus Altersgründen aus der Partnerschaft aus. Außerdem wurde die konzernrechtliche Praxis umgebaut: Jüngere Partner wie Alexander Kiefner und Dr. Julia Sitter sind neben Dr. Lutz Kraemer prominenter geworden, auch als Konsequenz nach dem Verlust des Hoffnungsträgers Markus Stephanblome. Er ging 2017 zu Clifford Chance.

Außerdem kam schon im Dezember Counsel Claudia Otto zu Dentons, die sich auf Fintech-Themen spezialisiert hat. Sie war in den vergangenen Jahren selbstständig und hatte zuvor mehrere Jahre lang als Associate bei Hengeler Mueller gearbeitet, vornehmlich in Compliance und Litigation. Inzwischen berät Otto auch bei Streitigkeiten, die nach Initial Coin Offerings auftreten. (Aled Griffiths)

 

  • Teilen