Artikel drucken
17.12.2019

Partnerernennungen 2019: Wer bei den JUVE-Top-50-Kanzleien Karriere macht

Wohin entwickelt sich der Rechtsmarkt? Dieser Frage kann man sich unterschiedlich nähern: Wirtschaftsprognosen, Bilanzen, Kanzleiwechsel. In der aktuellen Ausgabe des JUVE Rechtsmarkt (1/2020) beschreitet die Redaktion neben alldem einen neuen Weg: Erstmals untersuchen wir für die 50 wichtigsten Kanzleien systematisch die Beförderungen eines Jahres. Fazit: 396 neue Partner und Counsel haben die JUVE-Top-50-Kanzleien im Jahr 2019 ernannt. Der durchschnittliche Aufsteiger ist Corporate-Anwalt und – immer noch – männlich.

JUVE Top 50 Wirtschaftskanzleien Deutschland 2019/2020

Hier geht es zum Ranking

Wer sind die jungen Anwälte, von denen ihre Kanzleien so überzeugt sind, dass sie in die erste Reihe rücken? Und was lässt sich aus der Gesamtschau herauslesen? Zum Beispiel dies:

  • Keine deutsche Kanzlei hat so viele Partner und Counsel ernannt wie CMS Hasche Sigle, nämlich 39 – davon 3 Partner, 13 Principal Counsel und 23 Counsel. Überraschend ist nicht so sehr, dass CMS an der Spitze dieser Liste steht, schließlich ist es nach Kopfzahl die größte Kanzlei. Überraschend ist eher, wie groß der Abstand zu den Nächstplatzierten ist: Heuking Kühn Lüer Wojtek und Flick Gocke Schaumburg kommen jeweils auf 20. Bei Heuking sind es 7 Equity- und 13 Salary-Partner, bei Flick Gocke 3 Equity und 17 Salary-Partner. Es folgen dicht darauf Noerr und Taylor Wessing mit je 19 Ernennungen.
  • Rund 30 Prozent aller Neupartner sind Corporate-Anwälte – es ist die nach Rechtsgebieten größte Gruppe, gefolgt von Konfliktlösung/Compliance (zusammen 16 Prozent), Arbeitsrecht (11 Prozent) sowie Immobilien- und Baurecht (10 Prozent).
  • Der Frauenanteil unter den Partner- und Counsel-Ernennungen ist am höchsten im Arbeitsrecht (47 Prozent) und am geringsten im Steuerrecht (18 Prozent). Insgesamt beträgt der Frauenanteil über alle JUVE-Top-50-Kanzleien und Rechtsgebiete hinweg bei den Beförderungen bei nur 29 Prozent. Das Problem zeigt sich noch deutlicher, wenn man nach Vollpartnern und Salary-Partnern/Counsel differenziert. Bei den Equity-Partner-Ernennungen des Jahres 2019 liegt der Frauenanteil nämlich sogar nur bei 20 Prozent.

 

Steuerrecht am männlichsten, Arbeitsrecht am weiblichsten

Weitere Statistiken sowie die Namen aller 396 Neupartner auf einen Blick finden Sie im JUVE Rechtsmarkt 1/2020, der heute erscheint. Außerdem darin: Was die JUVE Top 50 sonst bewegt – 19 Rechtsmarkt-Trends, die auch 2020 prägen werden.

  • Teilen