Artikel drucken
01.04.2020

Konfliktlösung: Pinsent Masons macht zwei Freshfields-Anwälte zu Partnern

Pinsent Masons hat ihre deutsche Konfliktlösungspraxis mit zwei Zugängen von Freshfields Bruckhaus Deringer ausgebaut: Zum April wechselte Christian Schmidt (36) als Partner ins Münchner Büro, bereits zu Beginn des Jahres war Johanna Weißbach (35) als Partnerin gekommen. Beide waren zuvor Principal Associates.

Christian Schmidt

Christian Schmidt

Mit den Zugängen hat Pinsent ihre Partnerriege im Bereich Konfliktlösung auf vier verdoppelt. Praxisleiterin ist Sibylle Schumacher, die 2015 von Fieldfisher kam. Ein weiterer Partner, der überwiegend in streitigen Verfahren tätig ist, ist der auf Infrastrukturprojekte spezialisierte Dr. Martin Eimer – ein alter Teamkollege von Weißbach und Schmidt. Er war bis vor zwei Jahren Counsel bei Freshfields.

Das nun unter dem Dach von Pinsent Masons wiedervereinigte Team war bei Freshfields unter anderem an einem Großmandat für die Bayerische Landesbank beteiligt: Das Institut stritt sich mehrere Jahre lang mit seiner ehemaligen Tochter Hypo Alpe Adria und später der Hypo-Bad-Bank Heta infolge der Finanzkrise um Milliarden.

Auch andere Pinsent-Praxen auf Wachstumskurs

Johanna Weißbach

Johanna Weißbach

Schmidt und Weißbach haben zudem reichlich Erfahrung in Massenverfahren. Beide waren Teil des Teams, das den britischen Lebensversicherer Clerical Medical gegen Tausende von Kunden-Schadensersatzklagen vertrat. Clerical Medical galt bis zum Beginn der Dieselprozesswelle gegen VW als größter Massenklagenkomplex. Weißbach war bei Freshfields auch Teil des VW-Teams, das den Autokonzern bei der Abwehr von Kundenklagen vertritt. Schmidt gehörte zu den Anwälten, die für den DFB Unregelmäßigkeiten bei der Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 aufklären sollten.  

Neben den vier Partnern gehören sieben Associates zur Disputes-Praxis von Pinsent Masons. Einen Partnerzugang gab es zuletzt auch im Kartellrecht: Zum Januar wechselte Prof. Dr. Jürgen Meyer-Lindemann ins Düsseldorfer Büro der Kanzlei. (Marc Chmielewski)

  • Teilen