Artikel drucken
18.05.2020

Verlage: Frankfurter Allgemeine Zeitung holt Inhouse-Juristen von Burda zurück

Zum Juni übernimmt Dr. Simon Haug den Zentralbereich Personal der Frankfurter Allgemeine Zeitung. Der 36-Jährige löst den bisherigen Leiter Torsten Schmees ab. Der Wechsel ist zugleich eine Rückkehr, denn vor seiner Station bei Burda war Haug bereits Justiziar bei der FAZ.

Haug_Simon

Simon Haug

Haug wechselte im Frühjahr 2018 in die Konzernrechtsabteilung von Burda in München und war dort seitdem für Datenschutz- und Digitalisierungsthemen verantwortlich. Zuvor war er zwischen 2012 und 2018 Leiter des Justiziariats bei der FAZ in Frankfurt, die als klassische Stabsstelle im Unternehmen organisiert ist. Diese Rolle hat seitdem Dr. Oliver Schlüter inne, der im Jahr 2018 aus der Rechtsabteilung von Axel Springer zu der FAZ wechselte.

Mit seiner Rückkehr nach Frankfurt leitet Haug nun den Zentralbereich Personal und das gesamte Team, in dem eine weitere Juristin tätig ist. Auch sein Vorgänger Schmees, der die Rolle seit 24 Jahren ausfüllte, ist Jurist. Er wird nun wieder als Rechtsanwalt und Coach arbeiten. 

Die Rechtsabteilung von Burda ist auf Wachstumskurs. Erst zum Jahreswechsel ernannte der Medienkonzern mit Dr. Maximilian Preisser erstmals einen General Counsel, der seitdem die Leitung des inzwischen acht Köpfe zählenden Teams innehat. Der Vorstandsbereich Recht und Compliance wird von Dr. Andreas Rittstieg geleitet. Eine Nachfolge für Haug war bei Redaktionsschluss noch nicht gefunden. (Anika Verfürth)

  • Teilen