Artikel drucken
30.06.2020

Berlin: Energierechtsboutique Gronvald verstärkt sich auf Partnerebene

Die Anfang 2020 gegründete Energierechtsboutique Gronvald wächst weiter. Dr. Sebastian Lovens-Cronemeyer schließt sich zum Juli dem Berliner Standort an. Der 46-Jährige war zuvor Leiter der Clearingstelle EEG-KWKG, an deren Gründung und Entwicklung er seit 2007 in führender Position beteiligt war.

Sebastian Lovens-Cronemeyer

Sebastian Lovens-Cronemeyer

Die Aufgabe der Clearingstelle EEG-KWKG besteht darin, Streitigkeiten und Anwendungsfragen zum Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), zum Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG) und zum Messstellenbetriebsgesetz (MsbG) zu klären. Die Clearingstelle wurde 2007 durch das Bundesumweltministerium errichtet und wird seit 2013 durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie betrieben.

Lovens-Cronemeyer wird bei Gronvald insbesondere zu Fragen des EEG und des KWKG beraten. Daneben verfügt er auch über Erfahrung im Umwelt- und Planungsrecht. Die Anfang des Jahres gegründete Boutique Gronvald schärft mit dem Zugang ihr Profil im öffentlichen und privaten Wirtschaftsrecht.

Karsten Klotz

Karsten Klotz

Die Boutique berät seit Jahresbeginn Mandanten aus der Energiewirtschaft, Unternehmen aus der Industrie und teilweise auch der Wohnungswirtschaft im Energie-, Insolvenz- und Arbeitsrecht. Der Schwerpunkt von Klemm liegt im Energie- und Energiesteuerrecht, während Klotz sich auf Insolvenz- und Energierecht fokussiert.

Lovens-Cronemeyer und die bisherigen zwei Gronvald-Partner sind bereits seit mehreren Jahren miteinander bekannt. Klotz baute ab 2014 den Berliner Standort von Arnecke Siebold mit auf und beriet dort vornehmlich an der Schnittstelle zum Planungsrecht und Vertragsrecht. Nach mehreren Fusionen firmiert die Kanzlei heute unter dem Namen Arnecke Sibeth Dabelstein. (Annika Janßen)

  • Teilen