Artikel drucken
30.07.2020

Hamburg: Spin-off von WZR geht an den Start

In Hamburg gibt es ab August eine weitere neue Kanzlei: Fünf Partner von WZR Rechtsanwälte haben den Spin-off Brook Rechtsanwälte gegründet. Es handelt sich dabei im Wesentlichen um das ehemalige Arbeitsrechts- sowie das IP/IT-Team von WZR, denen auch Anwälte aus dem Gesellschafts- und Insolvenzrecht folgen.

Bahram Aghamiri

Bahram Aghamiri

Insgesamt besteht Brook aus zwölf Rechtsanwälten, fünf davon sind Partner: Bahram Aghamiri (54) ist ein erfahrener Arbeitsrechtler, der die drei Associates Birgit Odernheimer, Josephine Gerwers und Dr. Imke Schröder mitnimmt.

Axel Burkart

Axel Burkart

Andreas Ziehm (44) wird mit Axel Burkart (47) für IP- und IT-Themen zuständig sein und von den Associates Björn Henschel und Dr. Juliane Winter unterstützt.

Dr. Hans-Peter Rechel (59) und Phillip Burke verantworten mit dem Associate Olav Schriever das Gesellschafts- und Handelsrecht. Rechel kann zudem steuerrechtliche Themen abdecken und wird regelmäßig als Insolvenzverwalter bestellt. Mit Associate Heiko Boese berät er zu Sanierungsfragen.

Hans-Peter Rechel

Hans-Peter Rechel

Die Teams haben sich schon bei WZR regelmäßig für ihre mittelständisch ausgerichtete Mandantschaft interdisziplinär ergänzt. Besondere Erfahrung bringen sie in der Beratung von norddeutschen Großhändlern im Lebensmittelbereich sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen mit. Die IT- und datenschutzrechtliche Beratung hat sich in der Vergangenheit gut mit dem Health-Care- und E-Health-Sektor vernetzt und ist häufig auch international gefragt.

WZR folgt einer weniger mittelständischen Strategie und ist stark auf internationales Geschäft, insbesondere im Mittleren Osten, ausgerichtet. Im Rahmen eines Konsolidierungsprozess treibt sie diese Ausrichtung weiter voran. (Esra Laubach)

  • Teilen