Artikel drucken
03.08.2020

Kartellrecht: Orrick baut mit Zugang von Hengeler aus

Die Kartellrechtspraxis von Orrick Herrington & Sutcliffe hat zum August Verstärkung bekommen: Als neuer Local Partner kam Dr. Lars Mesenbrink (42), zuletzt Senior Associate bei Hengeler Mueller.

Lars Mesenbrink

Lars Mesenbrink

Mesenbrink, seit 2011 bei Hengeler, beriet dort zu allen Facetten des deutschen und europäischen Kartell- und Wettbewerbsrechts, vor allem zu Fusionskontrollfragen, Kartelluntersuchungen und Compliance. Außerdem begleitete er bei Hengeler Kartellschadensersatzprozesse und große Bußgeldverfahren des Bundeskartellamtes, wie beispielsweise beim Wurst- und Zuckerkartell.

Da Mesenbrink seit seiner Studienzeit in China fließend chinesisch spricht und seine Dissertation zum Kartellrecht in China verfasst hat, wird er bei Orrick auch das China-Desk mit kartellrechtlicher Beratung unterstützen. Orrick berät mit dem China-Desk um Dr. Wilhelm Nolting-Hauff und Dr. Hang Xu häufig bei Transaktionen.

Orricks Kartellrechtsteam besteht mit dem Neuzugang nun wieder aus zwei Partnern und einem Associate, nachdem im April Partner Dr. Till Steinvorth die Kanzlei in Richtung Noerr verlassen hatte. (Melike Becker)

  • Teilen