Artikel drucken
23.09.2020

Inhouse: Springer-Tochter Upday baut Rechtsabteilung auf

Mit Dr. Olaf Koglin hat die Axel Springer-Tochter Upday erstmals einen eigenen Inhouse-Juristen. Der 48-Jährige ist nun Director Legal & HR der Nachrichten-App. Bislang lief die interne Rechtsberatung über die Juristen des Mutterhauses Springer.

Koglin_Olaf

Olaf Koglin

Koglin war seit 2012 Teil der Compliance-Abteilung von Springer, 2017 wechselte er in die Rechtsabteilung. Dort beschäftigte er sich zuletzt maßgeblich mit Digitalisierungsthemen, vor allem mit Datenschutz und der Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sowie Datenspeicherung und Cookies.

Bei Upday ist Koglin nun für alle rechtlichen Fragen und den Personalbereich verantwortlich, diese Position ist neu geschaffen worden. Nach dem starken Wachstum des noch jungen Unternehmens, das inzwischen rund 140 Mitarbeiter zählt, ist dies der Schritt, um eine eigenständige interne Rechtsabteilung aufzubauen. Bislang hatte die große Springer-Rechtsabteilung Upday bedient.

Die Newsaggregator-Plattform wurde im Jahr 2015 als Joint Venture mit Samsung gegründet. Die App-basierte Plattform stellt für Nutzer Presse-Inhalte zusammen. Sie ist in 34 Ländern weltweit und in 28 Sprachen erhältlich. Durch die Kooperation mit Samsung ist die Anwendung auf Samsung-Geräten bereits vorinstalliert. (Anika Verfürth)

  • Teilen