Artikel drucken
10.09.2020

Management-Beratung: Clifford-Partner macht sich selbstständig

Der langjährige Private-Equity-Partner von Clifford Chance, Joachim Hasselbach (49), bricht auf zu neuen Ufern. Im Oktober macht er sich unter dem Namen Brownstone Partners in Frankfurt selbstständig. Künftig wird er sich ganz der Management-Beratung von Buy-outs widmen. 

Joachim Hasselbach

Joachim Hasselbach

Mit der Begleitung von Management-Teams wird er sich auf eine Marktnische konzentrieren, in der bisher nur wenige Spezialisten in Deutschland tätig sind. Bekannt dafür sind etwa die Münchner Pöllath-Partnerin Dr. Barbara Koch-Schulte und Partner Dr. Benedikt Hohaus.

Hasselbach kann auf 17 Jahre Erfahrung bei der Private-Equity-Beratung verweisen. 2003 stieg er bei Lovells in Frankfurt ein und wechselte drei Jahre später zu Clifford Chance. 2014 wurde er zum Partner ernannt. Zuletzt beriet er einige der internationalen Schlüsselmandanten der Kanzlei: Permira beim Kauf von Evonik Jayhawk Fine Chemicals und Cinven beim Verkauf der Viridium-Gruppe. Die Federführung hatte er zudem bei einem Infrastruktur-Deal, als kürzlich EQT Infrastructure den deutschen Glasfasernetzbetreiber Inexi erwarb. 

Für Clifford ist der Weggang von Hasselbach durchaus ein Verlust, gehört doch das Private-Equity-Team im Vergleich zu den Wettbewerbern mit nun sechs Partnern eher zu den kleineren Einheiten. (Eva Flick)

 

 

  • Teilen