Artikel drucken
01.12.2020

Mannheim: Kleiner-Partner gründen neue Kanzlei Insquare

Vier Partner der überregionalen Kanzlei Kleiner machen sich zum Januar selbstständig: Zum Gründungsteam der neuen Kanzlei Insquare gehören drei gut vernetzte Partner aus der Mannheimer Transaktionspraxis und ein im Markt bekannter IP-Partner aus Stuttgart.

Dirk Pauli

Dirk Pauli

Partner in der neuen Einheit werden der Bank- und Kapitalmarktrechtler Dr. Thomas Kritter (50), die beiden Gesellschaftsrechtler Dr. Markus Wintterle (50) und Jan Jonescheit (49) sowie der IP-Rechtler Dirk Pauli (44), der bislang am Stuttgarter Standort der Kanzlei tätig war.

Pauli kam 2011 von CMS Hasche Sigle als Salary-Partner ins Stuttgarter Kleiner-Büro. Der Marken- und Wettbewerbssrechtler deckt auch Urheber- und Presserecht ab und kündigte gegenüber JUVE an, mit Insquare intensiver zur Umstellung auf digitale Prozesse, zu Plattformen und neuen Geschäftsmodellen beraten zu wollen.

Thomas Kritter

Thomas Kritter

Bei Kleiner machte Pauli vor allem mit seiner Prozessarbeit im Markt auf sich aufmerksam, unter anderem weil er den Hersteller der Frosch-Reinigungsprodukte Werner & Mertz in wettbewerbsrechtlichen Verfahren gegen Wettbewerber vertritt. Zusammen mit dem Wettbewerbsrechtler Stefan Michel leitet er die IP-Praxis der Kanzlei. Nach Paulis Weggang sind dort noch fünf Equity-Partner, eine Counsel und ein Associate mit marken- und wettbewerbsrechtlichen Themen befasst.

Jan Jonescheit

Jan Jonescheit

Dem Mannheimer Standort, dem die Partner Kritter und Wintterle schon seit vielen Jahren angehören, fehlte bislang diese IP-Kompetenz. Dort ist der Steuer- und Gesellschaftsrechtler Jonescheit, der 2015 von der Regionalkanzlei Schlatter zu Kleiner gewechselt war, beispielsweise regelmäßig an der Seite der Aktiengesellschaft Detmers Transport & Logistik und des regionalen Energiedienstleisters GGEW zu sehen. Kritter berät unter anderem Mandanten aus der Holzwerkstoffindustrie bei internationalen Anlagebauprojekten. Ebenso wie Wintterle wird er häufig in der Funktion einer ausgelagerten Rechtsabteilung oder als Vertreter in Schiedsverfahren sowie mit Compliance-Beratung beauftragt. Mit den Partnern wechseln zwei Associates zu Insquare.

Kleiner zieht sich aus Mannheim zurück

Markus Wintterle

Markus Wintterle

Kleiner betonte, dass es sich um eine freundschaftliche Trennung handelt. Mit dem Weggang der Partner wird sich die Kanzlei aus der Rhein-Neckar-Region erst einmal zurückziehen. Ihre Corporate-Praxis hatte schon zum Jahresbeginn einen Verlust zu verzeichnen, als sich der junge Gesellschaftsrechtler Dr. Frederic Dachs als Counsel der Stuttgarter Wettbewerberin BSB Quack Gutterer anschloss. Dass aber die gesellschaftsrechtliche Beratung als Gegenpol zur IP-Fokussierung erhalten bleiben soll, verdeutlichte im Frühjahr die Beförderung des Handels- und Gesellschaftsrechtlers Dr. Georg Gellißen zum Associated Partner.

Zudem war im September Andreas Hornung als Senior Associate dazugekommen, der vorher unter anderem bei dem Familienunternehmen Gottlieb Binder sowie bei der Stuttgarter Kanzlei Kees Heel Heckmann tätig war. Er ist erfahren in der Nachfolgeberatung und verstärkte das Team um Namenspartner Dr. Christoph Kleiner. (Sonja Behrens, Helena Hauser)

  • Teilen