Artikel drucken
24.08.2018

Drei Standorte: Kanzlei für Sport- und Steuerrecht geht an den Start

Der Sportrechtler Thomas Summerer (58). der Steuerrechtler Dr. Matthias Söffing (62) sowie der Erb- und Sportrechtsexperte Dr. Peter Ouart (62) vereinen seit Mitte August das Sport- und Steuerrecht in einer neu gegründeten Kanzlei. Neben den drei Namenspartnern steigt ebenfalls als Partner der Steuerrechtler Dr. Steffen Kranz (37) mit ein. Das Besondere: Die Partner von Summerer Ouart Söffing bleiben ihren alten Kanzleien ebenfalls erhalten.

Thomas Summerer

Thomas Summerer

Summerer zählt zu den bekanntesten Sportrechtlern in Deutschland und war bis zuletzt bei der Münchner Kanzlei Nachmann tätig. Als diese sich zum August der Anwaltsgesellschaft von Warth & Klein Grant Thornton anschloss, trennten sich die Wege. Nun wird er in München einen Standort der neuen Partnerschaft betreiben. Der frühere DFL-Justitiar bringt tiefes Branchenwissen mit und berät Mandanten wie den DFB in der Schiedsklage gegen Waldhof Mannheim, die DFL in mehreren Verfahren sowie diverse Profisportler. Für Aufsehen sorgte zuletzt etwa der Schadenersatzprozess von Mandantin Claudia Pechstein, der momentan am Bundesverfassungsgericht verhandelt wird.

Aus dem Düsseldorfer Büro der Kanzlei für Nachfolge- u. Vermögensberatung S&P Söffing kommen Namenspartner Söffing sowie Kranz ebenfalls mit in die neue Partnerschaft. Nachfolgespezialist Söffing gilt daneben als renommierter Anwalt für Steuerstreitverfahren.

Matthias Söffing

Matthias Söffing

Die gleichzeitige Tätigkeit der beiden Partner Kranz und Söffing in der nun gegründeten neuen Kanzlei soll insbesondere Mandanten aus der Sportbranche mit steuerrechtlichen Fragestellungen anziehen, denn es gäbe „bundesweit nur ein geringes Beratungsangebot in diesem Bereich“, heißt es in einer Pressemitteilung. Neben Verbänden sollen auch Profisportler, etwa bei der Entwicklung von Steuermodellen, begleitet werden.

Auch Söffings Kanzlei befindet sich derzeit in einer Umbruchphase: Zum Jahreswechsel verließ die bekannte Private-Client-Anwältin Susanne Thonemann-Micker (41) S&P Söffing und schloss sich dem Private-Client-Team von PwC an.

Der Vierte im Bunde, ebenfalls als Namenspartner, ist der Erbrechtler Ouart aus Freiburg. Dort wird gleichzeitig auch der dritte Standort der neuen Einheit aufgemacht. Ouart und Söffing arbeiten bereits seit einigen Jahren in erbrechtlichen Mandaten zusammen. Ouart ist zudem seit mehr als zehn Jahren Präsident der Deutschen Gesellschaft für Erbrechtskunde. Gleichzeitig hat sich Ouart einen Namen im Sportrecht gemacht und vertritt diverse Fußball-Bundesligisten. Zudem hat er zahlreiche Verfahren auf Verbandsebene und vor dem CAS sowie BGH und EuGH geführt. (Anika Verfürth)

 

  • Teilen