Artikel drucken
05.05.2021

Öffentliches Recht und Steuern: Arqis holt Counsel-Duo für Düsseldorf

Arqis hat ihr Düsseldorfer Stammbüro auf Counsel-Ebene doppelt verstärkt und wagt zugleich den Neuanfang im Öffentlichen Recht. Der Öffentlichrechtler Dr. Friedrich Gebert (36) kam von Posser Spieth Wolfers & Partners, Steuerberater Jens Knipping (36) wechselte von Warth & Klein Grant Thornton. 

Friedrich Gebert

Friedrich Gebert

Gebert begann seine Karriere bei Freshfields Bruckhaus Deringer im Team für Öffentliches Recht. Als die drei langjährigen Freshfields-Partner Dr. Wolf Spieth, Dr. Herbert Posser und Dr. Benedikt Wolfers im Frühjahr 2018 die Boutique Posser Spieth Wolfers & Partners (PSWP) gründeten, ging er mit und arbeitete dort – wie zuvor schon bei Freshfields – vor allem mit Spieth eng zusammen. PSWP ernannte Gebert Anfang 2020 zum Principal Associate. 

Bei Arqis steigt er nun als Counsel ein. Erfahrung hat Gebert in umweltrechtlichen und regulatorischen Großprojekten, Gerichtsverfahren und Transaktionen, insbesondere in Fragen rund um den European Green Deal. Mit seinem Wechsel fällt bei Arqis der Startschuss für das Öffentliche Wirtschaftsrecht, das der 36-Jährige in der Kanzlei neu aufbauen soll. Dieses war seit dem Weggang des Arqis-Gründungspartners und Regulierungsexperten Dr. Matthias Lang zu Bird & Bird im Jahr 2011 kanzleiintern faktisch nicht mehr vorhanden.

Jens Knipping

Jens Knipping

Zugleich wird Gebert das Beratungsangebot der Fokusgruppe Risk im Schwerpunkt Compliance sowie die wachsende Litigation-Praxis bei Arqis erweitern. Daneben stärkt seine regulatorische Beratung den Transaktionsbereich. 

Auch Jens Knipping wird bei Arqis im Transaktionssegment tätig werden. Bei Wath & Klein war er als Senior Manager Teil des Transaction-Tax-Teams mit Fokus auf nationale und internationale M&A-Transaktionen und beriet vor allem mittelständische Mandanten. Bei Arqis soll Kipping neben der Unterstützung der Fokusgruppe Transactions künftig das Geschäftsfeld M&A- Versicherungen und dort die Beratung zur Versicherbarkeit von Steuerrisiken weiter ausbauen. Er beerbt in Düsseldorf auch den ehemaligen Arqis-Steuerpartner Christian Wegener, der im vergangenen Jahr zu Baker Tilly wechselte. (Annika Janßen)

  • Teilen