Artikel drucken
16.05.2018

Inhouse: Compliance-Chef von Thyssen wird General Counsel der Munich Re

Zum November übernimmt Dr. Christoph Klahold die Rolle des Group General Counsel und Chief Compliance Officers beim Rückversicherer Munich Re. Der 46-Jährige ist derzeit CCO von Thyssenkrupp. Dort wird Dr. Sebastian Lochen (41) die Position übernehmen.

Klahold_Christoph

Christoph Klahold

Klahold gehört zu den bekanntesten Compliance-Spezialisten hierzulande. Er war seit der Jahrtausendwende bei Thyssen tätig. 2011 übernahm er die damals gerade gegründete Compliance-Abteilung und baute sie im Lauf der Jahre auf 80 Mitarbeiter aus. Einer von diesen Mitarbeitern ist sein Nachfolger Sebastian Lochen, der 2011 zu Klaholds Team stieß. Er leitet derzeit die Grundsatzabteilung ,Awareness & Prevention‘ und berichtet direkt an Klahold. Vor seinem Einstieg in Essen war er vier Jahre lang bei Hengeler Mueller tätig. Lochen übernimmt ein relativ junges Compliance-Team, das – anders als sonst üblich – auch in vollem Umfang für kartellrechtliche Fragen des Konzerns zuständig ist. Bei der anstehenden Fusion mit dem indischen Stahlriesen Tata war das Team daher ebenso involviert wie in eine Reihe von Kartellverfahren.

Bei der Munich Re übernimmt Klahold zwei Funktionen: Group Legal und Group Compliance zählen jeweils rund 30 Mitarbeiter. Derzeit stehen die Abteilungen noch unter getrennter Leitung. Der angesehene Rechtschef Ralph Vogelgesang wird nach Auskunft des Unternehmens zum Jahresende in den Ruhestand gehen, Compliance-Chef Dr. Lothar Essig wiederum nutzt ein Angebot des Versicherers zum freiwilligen Ausscheiden. In den vergangenen Jahren waren die Abteilungen wegen diverser Skandale bei der zum Konzern gehörenden Ergo Versicherung bereits umgebaut worden.

Lochen_Sebastian

Sebastian Lochen

Anders als bei seinem bisherigen Arbeitgeber, wo Klahold im Vorstand mit Dr. Donatus Kaufmann einen auf Recht und Compliance fokussierten Ansprechpartner hatte, liegt die Verantwortung für Recht und Compliance bei der Munich Re beim Finanzvorstand. Die Position hat seit 2001 der promovierte Jurist Dr. Jörg Schneider inne, der in den 1980er-Jahren zu dem Versicherungskonzern kam. „Wir freuen uns auf Christoph Klahold als Leiter unserer neu verbundenen Einheit Group Legal & Compliance“, so Schneider. Er werden mit seiner langjährigen Erfahrung wertvolle neue Impulse geben können.

Die Munich Re gehört mit ihren mehr als 40.000 Mitarbeitern zu den weltweit wichtigsten Vertretern der Rückversicherungsbranche. Ihr Umsatz lag 2017 bei gut 49 Milliarden Euro. Presseberichten zufolge steht das Unternehmen aber vor Spar- und Umbaumaßnahmen: Die Kosten sollen um rund 200 Millionen Euro pro Jahr sinken, 900 Stellen, die Hälfte davon in München, sollen gestrichen werden. Teil dieses Plans sind eben auch Angebote, wie es nun Essig nutzt.

Zu dem im Dax notierten Versicherungskonzern gehört neben der Rückversicherung und der Ergo noch der Assetmanager Meag. Seit vergangenem Jahr wird der Konzern von Dr. Joachim Wenning geführt. Im Aufsichtsrat des Versicherers ist seit gut einem Jahr auch die in der juristischen Szene nicht unbekannte Renata Jungo Brüngger. Die ehemalige Chefjuristin von Daimler verantwortet seit 2016 im Vorstand des Autokonzerns unter anderem die Bereiche Recht, Compliance und Datenschutz. Wie Klahold ist auch sie juristisch krisenerprobt. (Astrid Jatzkowski)

  • Teilen