Artikel drucken
18.04.2019

Inhouse: Deutscher Thomas Cook-Jurist steigt in Londoner Zentrale auf

Mitte April hat Dr. Rainer Altfuldisch, der seit Frühjahr 2018 in Oberursel bei Frankfurt die kontinentaleuropäische Rechtsabteilung von Thomas Cook leitet, auch die Aufgabe als Group General Counsel des börsennotierten Tourismuskonzerns am Hauptsitz London übernommen. Der 44-jährige deutsche Jurist übernimmt die neue Aufgabe zunächst interimsweise, die bisherige Rechtschefin in London, Alice Marsden, ging im November zum Baukonzern Taylor Wimpey.

Rainer Altfuldisch

Rainer Altfuldisch

In seiner neuen Funktion berichtet Altfuldisch an den CEO Peter Fankhauser und verantwortet ein Team von insgesamt 100 Mitarbeitern, darunter sind rund 60 Berufsträger. Auch ist er damit Teil des Executive Committees der Thomas Cook Group. Altfuldisch übernimmt die Position nun zunächst für sechs Monate, währenddessen stößt das Unternehmen die Suche nach einem Nachfolger für Marsden an. In diese Zeit dürften aber auch wichtige Entwicklungen ihren Lauf nehmen, die Altfuldisch rechtlich begleiten würde: Anfang Februar war bekannt geworden, dass der Reisekonzern seine fünf Airlines auf den Prüfstand stellt, was auch einen Komplettverkauf der Sparte bedeuten könnte. In Deutschland gehört zu Thomas Cook die Fluglinie Condor. Damit würde sich Thomas Cook auf das Geschäft als Reiseveranstalter konzentrieren.

Begonnen hatte Altfuldisch seine berufliche Laufbahn 2005 in der Private-Equity-Praxis von Clifford Chance in Frankfurt. 2009 wechselte er zunächst als Associate zu K&L Gates in Berlin, im Frühjahr 2013 wurde er dort zum Partner ernannt. Mit seinem Wechsel zum Hamburger Spieleentwickler Goodgame Studios im September 20014 wechselte er auf die Unternehmensseite. Dort baute Altfuldisch als General Counsel die Rechtsabteilung auf, die jedoch auch 2016 die Umstrukturierung des Unternehmens zu spüren bekam und sich wieder verkleinern musste. 2017 ging Goodgame schließlich an den schwedischen Spielentwickler Stillfront, als dieser die Goodgame-Muttergesellschaft Altigi übernahm. Altfuldisch verließ das Unternehmen Ende März des vergangenen Jahres und wechselte zu Thomas Cook.

Dort war er zunächst als Leiter des europäischen Rechtsteams der Reiseveranstaltersparte für die Länder Deutschland, Niederlande, Belgien, Frankreich und Österreich verantwortlich, vor Kurzem kamen noch die skandinavischen Länder hinzu. Rechtschefin der Flugsparte ist weiterhin Silke Schober als Group Airline Head of Legal. Die einzelnen Rechtschefs der Märkte und Schober berichten nun an Altfuldisch in seiner Funktion als Interim-General Counsel der Gesamtgruppe. (Christine Albert)

  • Teilen