Artikel drucken
14.08.2019

Inhouse: Zurich und Vodafone besetzen Top-Positionen neu

Beim Versicherungskonzern Zurich verantwortet Michael Reuter (52) als neuer General Counsel nun die Arbeit der Rechtsabteilung. Er steigt damit intern auf und übernimmt die Position von Stefanie Reichel. Die 47-Jährige wechselte auf die neu geschaffene Position des Chief Compliance Officer und Head of Compliance and Corporate Security bei Vodafone.

Michael Reuter

Michael Reuter

Als neuer General Counsel verantwortet Reuter bei Zurich ein 30-köpfiges Team, das sich auf die Standorte Frankfurt, Bonn und Köln verteilt. Das Team besteht aus 18 juristischen und 12 nichtjuristischen Mitarbeitern, die unter anderem auf Datenschutz und Anti-Crime-Themen spezialisiert sind. In seiner neuen Funktion berichtet Reuter direkt an den Vorstandsvorsitzenden Dr. Carsten Schildknecht. Zum Oktober sollen die Standorte Bonn und Köln in Köln zusammengelegt werden.

Reuter startete seine Karriere 2000 bei der Zurich Gruppe und leitete zunächst das Gesellschaftsrechtsteam des Versicherers. 2004 baute er als Leiter das Unternehmensrecht auf, zu dem auch M&A, Kooperationen, Outsourcing und Investment- und Aufsichtsrecht gehörten. Daneben war er in diversen konzerninternen Vorstandsmandaten als Vorstand für Governance-Fragen tätig.

Mit den Wechseln wird die Abteilung Unternehmensrecht neu strukturiert und in Legal M&A/Finance sowie Legal Governance & Regulatory unterteilt. Grund dafür war unter anderem, dass die Arbeit in jedem der Bereiche deutlich umfangreicher und vielschichtiger geworden ist. Die Leitung der neuen Einheiten übernehmen Dr. Sebastian Füg und Simone Zarnt, die bereits zuvor im Unternehmensrechts-Team gearbeitet haben. Reuter und sein Team waren zuletzt in einige Transaktionen eingebunden, beispielsweise kaufte Anfang des Jahres die Allianz die Mehrheit an der ADAC Autoversicherung von Zurich. Verstärkung für die Rechtsabteilung holte sich Zurich im August mit Daniel Baierlein, der zuvor bei White & Case als Local Partner in Frankfurt tätig war. Er wird künftig im neu geschaffenen Team Legal M&A/Finance tätig sein. 

Vodafone schafft neue Compliance-Verantwortung

Stefanie Reichel

Stefanie Reichel

Reuters Vorgängerin Stefanie Reichel ist seit Juli Chief Compliance Officer und Head of Compliance and Corporate Security beim Telekommunikationskonzern Vodafone. Das Unternehmen hat den Bereich erst kürzlich neu geordnet und damit Reichels Position geschaffen. Sie steht damit einem 80-köpfigen Team vor und berichtet direkt an den deutschen General Counsel Dr. Christoph Clément. Neben Compliance und Corporate Security gehören zu dem neuen Aufgabengebiet auch Datenschutz und Internal Inves­ti­ga­tions.

Ihre Karriere startete Reichel 1999 bei HSBC Trinkaus & Burkhardt und wurde dort 2005 zum Global Head of Compliance ernannt. Damit übernahm sie die Verantwortung für die Themen Compliance, Geldwäsche- und Betrugsprävention. 2012 wechselte sie zu Ergo. Nachdem der Versicherungskonzern von mehreren Skandalen erschüttert wurde, legte man den Aufbau einer Compliance-Struktur im In- und Ausland in ihre Hände. Zu Zurich wechselte Reichel 2017 und übernahm dort als neue General Counsel die Leitung von Legal und Compliance. (Helena Hauser)

  • Teilen