Artikel drucken
02.10.2012

Dämmstoffe: Saint-Gobain steigt mit DLA Piper bei Isoroc Holding ein

Die französische Baustoffgruppe Saint-Gobain hat 25,1 Prozent an der Sparte Steinwolle von der Isoroc-Gruppe übernommen. Die Unternehmen gründeten dafür ein Joint Venture, das in Russland tätig sein wird.

Christoph Mager

Christoph Mager

Die Isoroc-Gruppe ist ein internationaler Baustoff-Konzern, dessen Wurzeln auf ein familiengeführtes, österreichisches Unternehmen zurückgehen. Mittlerweile betreibt die Gruppe Produktions- und Vertriebsstandorte in Russland und Polen und beschäftigt rund 1.400 Mitarbeiter. Das Produktspektrum umfasst ökologisch nachhaltige Bauprodukte, insbesondere Mineralwolle, Holz-Zement-Platten, Fertighäuser und weitere Holzprodukte. Der Umsatz lag 2011 bei rund 46 Millionen Euro.

Saint-Gobain Mitteleuropa erwirtschaftete 2011 mit 24.440 Mitarbeitern in Deutschland, Österreich, Belgien, den Niederlande und Luxemburg 6,4 Milliarden Euro Umsatz. Schwerpunkte liegen im Baufachhandel sowie bei innovativen Werkstoffen und Bauprodukten, wozu auch Dämmstoffe gehören. Das Unternehmen ist in Frankreich börsennotiert und beschäftigte 2011 weltweit knapp 195.000 Menschen. Der Jahresumsatz lag bei rund 42 Milliarden Euro.

Berater Saint-Gobain
DLA Piper: Delphine Nougayrède (Internationale Federführung; Moskau, Brüssel), Dr. Christoph Mager (Federführung Österreich; Wien), Dr. Christoph Papenheim (alle Corporate; Frankfurt), Ruslan Vasutin (Steuerrecht; St. Petersburg), Alexey Kolegov (Real Estate; Moskau), Alexander Klochkov, Elena Kurchuk (beide Moskau); Associates: Sebastian Kellermayr (Wien), Yulia Koroleva, Andrei Sheetkin, Maria Sarycheva, Nina Bogdasareva (alle Corporate; alle Moskau)
Inhouse (Courbevoie): Nayla Valente (General Counsel; Construction Products), Valérie de la Fontaine (Stellvertretende General Counsel; Construction Products)

Felix Klement

Felix Klement

Berater Isoroc
Wildmoser Koch & Partner (Wien): Felix Klement (Federführung); Associates: Wolfgang Ebner, Diana Wenczl (alle Gesellschaftsrecht/M&A; Rechtsanwaltsanwärterin)

Berater Banken
SCWP Schindhelm (Linz): Alexander Hüttner (Bank- und Finanzrecht), Dr. Franz Mittendorfer (Gesellschaftsrecht)

Hintergrund: Saint-Gobain ist schon seit längerer Zeit ein Mandant von DLA Piper, besonders in Russland und in Frankreich. Auch in Österreich war DLA Piper Weiss-Tessbach bereits vor dem aktuellen Deal für Saint-Gobain tätig, unter anderem im Arbeits- und Wettbewerbsrecht. Bei diesem konkreten Mandat zog DLA-Partnerin Nougayrède das Wiener Büro hinzu.

Isoroc ist ein familiengeführtes Unternehmen und beschäftigt keine Inhouse-Juristen. Wildmoser Koch berät Isoroc seit Jahrzehnten in vielen Rechtsgebieten. Namenspartner Dr. Gerhard Wildmoser sitzt zudem im Aufsichtsrat der Holding. Partner Klement hat einen gewissen Schwerpunkt bei Joint-Venture-Gründungen in Osteuropa, so beriet er beispielsweise in der Zementwerke-Branche bei der Gründung zweier österreichisch-russischen Gemeinschaftsunternehmen sowie eines österreichisch-ukrainisches Joint Ventures. (Geertje Oldermann)

  • Teilen