Artikel drucken
04.09.2013

Prag: Schönherr-Partner gründet auf Kartellrecht spezialisierte Boutique

Dr. Martin Nedelka (43) und Radovan Kubáč (31) haben dem Prager Schönherr-Büro den Rücken gekehrt und sich unter Nedelka Kubáč mit einer auf Kartell- und Wettbewerbsrecht spezialisierten Boutique selbstständig gemacht. Die neue Einheit startete zum September mit Büros in Prag und Bratislava.

Martin Nedelka

Martin Nedelka

Namenspartner Nedelka gehört in Tschechien zu den bekannten Namen in der Kartellrechtsszene – gerade weil er seit vielen Jahren ein hohes Niveau an Spezialisierung pflegt. Diesen Fokus will er nun in neuer Aufstellung weiter verfolgen. „Spezialisierte Rechtsberatung ist heute unentbehrlich“, sagte Nedelka. „Unser Konzept macht es möglich, in den Rechtsbereichen, mit denen wir uns beschäftigen, höchste Qualität anzubieten.“

Zum Startteam von Nedelka Kubáč gehören neben den beiden Gründungspartnern noch zwei Senior und zwei Junior Associates. Im Fokus steht die Beratung zum tschechischen, slowakischen und EU-Kartellrecht sowie der regulierten Industrien, insbesondere der Energiewirtschaft. Weiterhin konzentriert sich die Boutique auf die Begleitung der Vergabe öffentlicher Aufträge und Compliance-Themen.

Die beiden Gründungspartner gehören zu dem Team, das Anfang 2009 von Gleiss im Rahmen des Verkaufs ihrer osteuropäischen Büros in Prag und Warschau an Schönherr überging. Nedelka war einer von insgesamt fünf Local-Partnern aus Prag, Belgrad und Bukarest, die Schönherr 2011 in den Kreis der bislang ausschließlich in Wien stationierten Equity-Partner aufgenommen hat (mehr…).

Bei Schönherr ist vor Ort mit dem Leiter der Prager Niederlassung Martin Kubánek weiterhin ein Equity-Partner mit Schwerpunkten im Immobilien- und Gesellschaftsrecht/M&A tätig. Für die Beratung zum Kartellrecht vor Ort ist nun Associate Jitka Linhartová verantwortlich. Die kanzleiweit rund 35 Berufsträger umfassende Kartellrechtspraxis leitet der Wiener Partner Dr. Franz Urlesberger.

Ebenfalls zum September hat Schönherr für ihr Prager Büro einen erfahrenen Associate von Hogan Lovells gewonnen. Der Schwerpunkt von Dr. Vladimir Cizek liegt in den Bereichen M&A, Finanzierung und Kapitalmarktrecht. Insgesamt arbeiten noch 18 Berufsträger in dem Büro. (Geertje Oldermann)

Diesen Artikel finden Sie unter : https://www.juve.de/nachrichten/oesterreich/2013/09/prag-schonherr-partner-grundet-auf-kartellrecht-spezialisierte-boutique
  • Teilen