Artikel drucken
14.11.2013

Versicherungen: Schönherr berät Uniqa beim Kauf von Bâloise-Gesellschaften

Die österreichische Uniqa Insurance Group AG übernimmt die kroatischen und serbischen Versicherungsgesellschaften der schweizerischen Bâloise Group. Der Kaufpreis liegt bei 75 Millionen Euro.

Alexander Popp

Alexander Popp

Die Versicherungsgruppe Uniqa mit Hauptsitz in Wien ist vor allem in Österreich sowie in  Mittel- und Osteuropa präsent. Sie erwirbt die kroatische ,Basler osiguranje Zagreb‘ und die ,Basler osiguranja‘ mit Sitz in Serbien. Die Gesellschaften erzielten 2012 einen Umsatz  von umgerechnet 55,5 Millionen Euro. Der Verkauf  muss noch durch die zuständigen Aufsichts- und Kartellbehörden genehmigt werden.

Durch den Erwerb der Bâloise-Töchter will Uniqa ihre Position in Südosteuropa ausbauen. Das Unternehmen hat unter anderem Gesellschaften in Mazedonien, Montenegro und Rumänien. Bâloise will sich einer Pressemitteilung zufolge künftig stärker auf einige Kernmärkte in Europa konzentrieren.

Berater Uniqa
Schönherr: Alexander Popp (Federführung; Corporate/M&A), Michael Lagler (Real Estate; beide Wien), Jana Cvirn-Adamcic; Associates: Mislav Bradvica, Ksenija Hadzisejdic, Neven Maric, Petra Santic (alle Zagreb), Srecko Vujakovic, Dijana Grujic, Marina Nikolic, Jovana Vukovic, Dejan Boric (alle Belgrad)
Walder Wyss (Zürich): Dr. Markus Vischer (Corporate/M&A); Associates: Lucas Hänni, Samuel Lieberherr
Inhouse (Wien): Dr. Harald Weiser (General Counsel)

Berater Baloise
Baker & McKenzie (Zürich): Dr. Urs Schenker (Federführung; Corporate/M&A), Prof. Joachim Frick (M&A)
Wolf Theiss: Harald Stingl (Corporate/M&A; Wien); Associate: Luka Tadic-Colic (Zagreb)
Karanovic & Nikolic (Belgrad): Ana Lukovic – aus dem Markt bekannt
Inhouse (Basel): Dr. Thomas Sieber, Dr. Martina Wittibschlager

Hintergrund: Die Schönherr-Partner Popp und Lagler beraten Uniqa bereits seit vielen Jahren bei internationalen M&A-Projekten in Mittel- und Osteuropa. Aufgrund der langjährigen Zusammenarbeit und der großen Erfahrung des Teams im Versicherungsbereich ging der Zuschlag auch dieses Mal an Schönherr. In jüngster Vergangenheit begleitete die Kanzlei Uniqa auch bei Kapitalerhöhungen (mehr…). Zuletzt griff Uniqa außerdem häufiger auf Skadden Arps Slate Meagher & Flom zurück (mehr…) und (mehr…).

Auch Bâloise setzt auf alte Bekannte. Seit 20 Jahren vertraut die Versicherungsgruppe auf den umfassenden Rat von Baker-Partner Schenker. Wolf Theiss beriet Bâloise bereits beim Erwerb der nun veräußerten Versicherungsgesellschaften in Kroatien und Serbien – ebenfalls unter Leitung von Stingl. (Laura Lotz) 

  • Teilen