Artikel drucken
27.10.2016

Datenschutzrecht: Preslmayr-Partner gründen eigene Kanzlei

Die beiden langjährigen Partner und Datenschutzexperten Rainer Knyrim (45) und Gerald Trieb (33) verlassen zum Jahreswechsel die Wiener Traditionskanzlei Preslmayr, um sich selbstständig zu machen. Knyrim kam vor 13 Jahren von Schönherr als Partner zu Preslmayr. Trieb fing als Konzipient bei Preslmayr vor sieben Jahren an und ist seit drei Jahren Partner.

Rainer Knyrim

Rainer Knyrim

Die beiden Anwälte arbeiten seit vielen Jahren eng zusammen. Schwerpunkt ihrer Beratung ist das Datenschutzrecht sowie im Zusammenspiel damit das Arbeitsverfassungs- und IT-Recht. Ein Beispiel ist ihre Arbeit für Lenzing in Bezug auf ein Datenschutzprojekt unter Berücksichtigung aller damit zusammenhängenden arbeitsrechtlichen Aspekte. Dem Partnerduo wird voraussichtlich ein Rechtsanwaltsanwärter in die neue Kanzlei folgen. 

Preslmayr vor allem für Insolvenz- und Kartellrecht bekannt

Die Sozietät Preslmayr zählt im Bereich Insolvenz und Sanierung zu den ersten Adressen im Markt. Partner Dr. Matthias Schmidt fungierte etwa als Masseverwalter von A-Tec und vertritt die spanische FCC als Mutter der insolventen Alpine Bau im Prozessrecht. Ein weiterer bekannter Schwerpunkt der Kanzlei ist das Kartellrecht, für welches vor allem Dieter Hauck steht.

Ende vergangenen Jahres verließ Dr. Martin Preslmayr, der inzwischen 51-jährige Sohn des Gründers Karl Preslmayr, die Sozietät und machte sich selbstständig. Seitdem ist kein Namensträger mehr bei der Kanzlei an Bord.

Weiterer Partner wird Richter am Bundesverwaltungsgericht

Über die Abspaltung von Knyrim und Trieb hinaus gibt es aktuell noch einen weiteren Partnerabgang bei Preslmayr. So wird der erst im Juli 2016 zum Partner ernannte Gerold Pawelka-Schmidt (40) Richter am Bundesverwaltungsgericht. Partner Matthias Schmidt dazu: „Wir freuen uns sehr über die BVwG-Berufung von Gerold Pawelka. Es ist eine große Ehre und Auszeichnung auch für unsere Kanzlei und die Ausbildung unserer Juristen.“ (Claudia Otto)

  • Teilen