Artikel drucken
03.05.2018

Koreanisch-österreichischer Deal: Freshfields, Gleiss Lutz und Dorda begleiten LG und ZKW

LG hat den auf Beleuchtung spezialisierten Automobilzulieferer ZKW gekauft. Das koreanische Unternehmen festigt mit dem 1,1 Milliarden Euro schweren Zukauf seine Position im Zulieferermarkt für Kfz-Lichttechnik und plant, den Bereich autonomes Fahren stark auszubauen. 70 Prozent der Anteile an ZKW übernimmt LG Electronics, die restlichen 30 Prozent dessen Mutter LG Corporation.

Konrad Gröller

Konrad Gröller

ZKW soll innerhalb des koreanischen Konzerns zum globalen Kompetenzzentrum für Kfz-Beleuchtung werden. Entsprechend hat sich LG verpflichtet, die 3.500 österreichischen Mitarbeiter an den Standorten Wieselburg und Wiener Neustadt zu übernehmen. Sie erhalten eine fünfjährige Jobgarantie. Auch das ZKW-Management bleibt im Unternehmen.

Der Gesamtumsatz von ZKW lag 2017 bei mehr als 1,2 Milliarden Euro. Hauptabnehmer der Licht- und Elektronikkomponenten sind unter anderem Porsche, Audi, BMW und Daimler. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen mehr als 9.000 Mitarbeiter an acht Standorten, unter anderem in der Slowakei, Tschechien, den USA, Mexiko und China.

Alleingesellschafter steigt aus

Alleiniger Gesellschafter des Zulieferers war bislang der deutsche Industrielle Ulrich Mommert. Er hatte das damals angeschlagene Unternehmen 1982 übernommen.

Der südkoreanische Mischkonzern LG Corporation ist hierzulande in erster Linie durch seine Elektroniktochter LG Electronics bekannt. Das Unternehmen ist jedoch auch in der Chemie-, Dienstleistungs- und Telekommunikationsbranche tätig. Mit weltweit 125 Niederlassungen und 250.000 Mitarbeitern erzielte die LG-Gruppe 2017 einen Umsatz von rund 150 Milliarden US-Dollar.

Berater LG
Freshfields Bruckhaus Deringer: Dr. Heiner Braun (Frankfurt), Dr. Konrad Gröller (Wien; beide Federführung; beide Corporate/M&A), Dr. Martin Schiessl (Frankfurt), Prof. Dr. Claus Staringer (Wien; beide Steuerrecht), Dr. Katrin Gassner (Düsseldorf; Kartellrecht), Dr. Karin Buzanich-Sommeregger (Wien; Arbeitsrecht), Dr. Felix Neuwirther (Wien; Immobilienrecht), Dr. Christof Pöchhacker (Wien), Wolrad Prinz zu Waldeck und Pyrmont (Düsseldorf; beide IP); Associates: Konstantin von Richthofen. Dr. Eva-Maria Hoyler (beide Berlin), Anahit Gasparyan, Eileen Siemer (beide Frankfurt), Dr. Sandra Gutmann, Dr. Tatjana Krutzler, Daniel Lungenschmid, Stephan Rödler, Maria Tumpel (Rechtsanwaltsanwärterin; letztere fünf Wien; alle Corporate/M&A), Andre Happel, Dr. Leonard Kirscht (beide Frankfurt), Dr. Lukas Mechtler (Wien; letztere drei Steuerrecht), Katharina Gebauer (Düsseldorf), Aaron Green, Donghao Cui (beide Brüssel), Ninette Dodoo (Peking; alle Kartellrecht), Leonhard Prasser (Arbeitsrecht), Dr. Johannes Samaan, Thomas Deutinger, Filip Peric (alle Immobilienrecht), Dr. Lukas Bauer, Dr. Andreas Huber (beide Öffentliches Wirtschaftsrecht), Matthias Hofer (alle Wien), Dr. Stephan Dorn (Düsseldorf; beide IP), Mathias Lehner, Michael Isak (beide Wien), Georg Lübbehüsen (Frankfurt; alle Finanzrecht), Dr. Gernot Fritz, Lukas Treichl (beide Wien; beide TMT)
Lee & Ko (Seoul): Jang Hyuk Yeo (Corporate/M&A) – aus dem Markt bekannt

Jochen Tyrolt

Jochen Tyrolt

Berater ZKW
Gleiss Lutz (Stuttgart, Frankfurt, München): Dr. Jochen Tyrolt, Dr. Christian Cascante (beide Federführung; beide Corporate/M&A), Dr. Christian Arnold, Dr. Thomas Winzer (Arbeitsrecht), Dr. Achim Dannecker (Steuerrecht), Dr. Moritz Holm-Hadulla (Kartellrecht), Dr. Helge Kortz (Bank- und Finanzrecht), Johannes Schrägle (Corporate/M&A), Dr. Herwig Lux (IP/IT), Dr. Christiane Freytag (Öffentliches Recht); Asssociates: Dr. Maike Sauter, Dr. Markus Martin, Dr. Jan Stenger, Sva Kasaliyski, Dr. Michael Ilter, Dr. Stephan Dangelmayer, Dr. Olaf Hohlefalder (alle Corporate/M&A), Dr. Tobias Abend (Arbeitsrecht), Dr. Michael Rudolf, Dr. Hanna Datzer, Dr. Konrad Grünwald (alle Steuerrecht), Dr. Dominik Braun, Andreas Schüssel, Vanessa Gehle (alle Kartellrecht), Christopher Noll (IP/IT), Dr. Florian Wagner (Konfliktlösung)
Dorda (Wien): Dr. Andreas Mayr (Federführung; M&A), Dr. Christoph Brogyáni (Corporate); Associates: Florian Nikolai (M&A), Clemens Burian, Julia Haunold (letztere beide Corporate; alle Rechtsanwaltsanwärter)

Andreas Mayr

Andreas Mayr

Hintergrund: Gleiss Lutz war erstmals für ZKW beziehungsweise dessen Gesellschafter Mommert tätig. Tyrolt und Cascante haben in der Automotivebranche einen ausgezeichneten Ruf und haben sich unter anderem durch ihre Beratung von Bosch und Mahle beim Verkauf ihres Joint Ventures an Fountainwest oder durch den Verkauf von TRW an ZF Friedrichshafen für dieses komplexe Mandat empfohlen.

Für die österreichrechtlichen Belange zog ZKW ihre langjährige Beraterin Dorda zu Rate, sodass Gleiss Lutz diese juristiktionenübergreifende Transaktion diesmal nicht – wie in der Vergangenheit schon häufiger – gemeinsam mit Schönherr begeleitete, sondern seit Langem einmal wieder mit Dorda. Aufseiten von ZKW waren außerdem in der Slowakei, Tschechien, den USA, Mexiko und China jeweils dort ansässige Kanzleien beteiligt, um die länderspezifischen Fragen zu klären. Im Unternehmen liefen die Fäden nach JUVE-Informationen bei Dr. Helmut Gehringer zusammen.

Freshfields-Partner Braun hat durch seine mehrjährige Tätigkeit in Hongkong exzellente Kontakte zu asiatischen Anwälten und Mandanten. Der Kontakt kam über ihn und die koreanische Großkanzlei Lee & Ko zustande, die Freshfields für ihren Mandanten LG ins Boot holte. (Annette Kamps)