Artikel drucken
10.09.2018

Kurs gesetzt: Heid und Schiefer richten ihre Kanzleien neu aus

Die Vergaberechtsspezialisten Martin Schiefer und Dr. Stephan Heid haben in ihren neuen Kanzleien den Kurs gesetzt: Schiefer eröffnete eine Niederlassung in Graz und hält am Fokus auf das Vergabe- und Beihilferecht fest. Heid hingegen erweitert das Spektrum seiner Kanzlei um den Bereich Umwelt- und Planungsrecht. Die beiden Gesellschafter hatten ihre gemeinsame Kanzlei zu Ende August aufgegeben.

Martin Schiefer

Martin Schiefer

Die neue Grazer Niederlassung der Kanzlei von Martin Schiefer leitet Katja Schreibmayer. Sie kommt von der dortigen, angesehenen Einheit Piaty Müller-Mezin Schoeller, wo sie seit 2009 als Anwältin arbeitete. Zuvor war sie bereits bei Heid Schiefer in der gemeinsamen Einheit tätig gewesen. Mit dem Standort in der steirischen Landeshauptstadt sowie Klagenfurt, Salzburg und Wien kommt die Kanzlei Schiefer auf vier Niederlassungen plus eine Sprechstelle in St. Pölten. Sie beschäftigt aktuell 15 Juristen. Gesellschafter sind neben dem Namenspartner auch Gabriele Kondert und Dr. Ralf Blaha.

Inhaltlich rückt Martin Schiefer unter anderem die verschärften Vorgaben aus dem neuen Vergaberecht in den Mittelpunkt. Dieses verlange von Auftraggebern, Abläufe neu zu strukturieren und in der vergaberechtlichen Compliance nachzulegen. Die Kanzlei bietet deshalb verstärkt Schulungen bis hin zu einer Weiterbildung zum ‚Chief Procurement Officer‘. Auch die eigenen Abläufe passt sie an, etwa mit einer Vergabe-Hotline, die sieben Tage in der Woche erreichbar ist, oder der Betreuung von Mandanten über geschlossene Räume bei Social-Media-Dienstleistern.

Neuer Partner im Umweltrecht

Berthold Lindner

Berthold Lindner

Bei Heid & Partner kommt das Umweltrecht als neuer Schwerpunkt hinzu. Für ihn steht Dr. Berthold Lindner, der bis August Partner bei Haslinger Nagele in Wien war. Damit schlägt die Kanzlei die Brücke zu ihrer Kernkompetenz bei Bauvergaben, für die der Brenner Basistunnel ein Beispiel ist. Equity-Partner der neuen Kanzlei ist neben Heid und Lindner auch Dr. Daniel Deutschmann. Er ist Rechtsanwalt und Bauingenieur und absolvierte bereits seine Konzipientenzeit bei der früheren Kanzlei Heid Schiefer.

Ebenfalls neu zu Stephan Heids Kanzlei stieß die renommierte Vergaberechtlerin Dr. Kathrin Hornbanger. Sie war seit 2005 in eigener Kanzlei selbstständig und leitete zuvor unter anderem die Rechtsabteilung der Bundesbeschaffung. Sie ist spezialisiert auf Vergaben in der Informations- und Telekommunikationsbranche sowie bei Verbrauchsgütern. Insgesamt beschäftigt die Einheit aktuell zehn Juristen. (Raphael Arnold)

  • Teilen