Artikel drucken
13.09.2018

Neuzugang: Wolf Theiss stärkt Corporate-Team mit neuer Partnerin

Zum September ist die M&A-Anwältin Dr. Sarah Wared (37) als Salary-Partnerin bei Wolf Theiss in Wien eingestiegen. Sie war zuvor rund sechs Jahre bei CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati tätig, zuletzt als Counsel. Auch darüber hinaus gab es personelle Veränderungen bei Wolf Theiss.

Sarah Wared

Sarah Wared

Wared begann ihre Karriere als Konzipientin bei der deutsch-niederländischen Kanzlei Heitmann in Deutschland. Danach war sie in der Rechtsabteilung eines Immobilienentwicklers in New York sowie bei Thümmel Schütze & Partner in Singapur tätig. Als Rechtsanwältin stieg sie dann bei Monlaw Leuthner in Wien ein. 2012 wechselte sie zu CHSH, wo sie im Team von M&A- und Managing-Partner Dr. Albert Birkner arbeitete. Dabei war sie an einigen prominenten Mandaten beteiligt, so etwa bei der grenzüberschreitenden Verschmelzung von RHI und Magnesita, bei der sie insbesondere mit Restrukturierungsfragen betraut war. Darüber hinaus ist sie auch an der Schnittstelle zum Kapitalmarktrecht tätig und berät etwa zu übernahmerechtlichen Themen und Publizitätspflichten.

Für Wolf Theiss ist Wared eine willkommene Verstärkung, da die Kanzlei in der letzten Zeit gerade aus der jüngeren Partnergeneration Weggänge verzeichnen musste. Nach ihrem Zugang zählt die Corporate/M&A-Praxis drei Equity-Partner, fünf Salary-Partner und fünf Rechtsanwälte, davon einen Counsel, sowie sechs Konzipienten.

Corporate-Praxis von CHSH unverändert stark

Wolfgang Sindelar

Wolfgang Sindelar

Die Corporate/M&A-Praxis von CHSH bleibt personell schlagkräftig und zählt aktuell neun Equity-Partner, zwei Salary-Partner, sechs Rechtsanwälte, davon einen Counsel, und 13 Konzipienten. Zeitgleich mit dem Wechsel von Wared gewann die Kanzlei den erfahrenen Corporate- und M&A-Anwalt Dr. Wolfgang Sindelar (44). Er kam von der sich in Trennung befindlichen Kanzlei Kunz Schima Wallentin und stieg bei CHSH als Counsel ein.

Bank- und Finanzrechtlerin von Wolf Theiss wechselt zu Bitpanda

Carina Wolf

Carina Wolf

Bei Wolf Theiss ergaben sich auch über die Corporate-Praxis hinaus Veränderungen. So wechselte die ehemalige Wolf Theiss-Anwältin und Bank- und Finanzrechtlerin Carina Wolf (33) Mitte Juli als Rechtsabteilungsleiterin zum Wiener Fintech und Kryptohändler Bitpanda. Die Rechtsabteilung befindet sich derzeit noch im Aufbau, den Wolf vorantreiben soll. Zum Kernteam gehören neben Wolf ein Junior Legal und teamübergreifend drei weitere Juristen.

Bei Wolf Theiss war Carina Wolf im Team von Banking-Partner Dr. Richard Wolf. Zu ihren Spezialisierungen zählen Kryptowährungen, ICOs, Blockchain-Technologien und Smart Contracts. Daher betreute sie auch den im Frühjahr erfolgten ICO von Pantos, ein von Bitpanda und der TU Wien initiiertes Open-Source-Forschungsprojekt. Vor ihrer Zeit bei Wolf Theiss war sie als Konzipientin bei den Wiener Kanzleien Vetter & Kaan, Fellner Wratzfeld & Partner sowie Gassauer Fleissner tätig. (Claudia Otto)

  • Teilen