Artikel drucken
12.11.2018

Büroimmobilie: Westcore Europe kauft mit Wolf Theiss U6 Center

Der Immobilieninvestor Westcore Europe hat das Büro- und Lagerprojekt U6 Center in Wien erworben. Verkäufer ist die geschlossene Immobilienfondsgesellschaft Hanseatische Immobilienfonds Österreich IV.

Stefan Weishaupt

Stefan Weishaupt

Das U6 Center liegt in der Lemböckgasse im 23. Wiener Bezirk und damit im Industriegebiet Liesing. Auf einer Grundstückfläche von 10.413 Quadratmetern befinden sich zwei Gebäudeteile mit einer Gesamtmietfläche von knapp 25.000 Quadratmetern. 83 Prozent nehmen Büroflächen ein. 

Die Hanseatische Immobilienfonds Österreich IV hatte das im Jahr 2000 erstellte Gewerbe- und Bürogebäude im Jahr 2002 für rund 39,5 Millionen Euro erworben und in einen geschlossenen Immobilienfonds eingebracht.

Westcore Europe gehört zur Westcore Properties Group. Der auf industrielle, gewerbliche oder für den Einzelhandel vorgesehene Multi-Tenant-Objekte spezialisierte Investor und Immobilienmanager verfügt über ein weltweit verwaltetes Vermögen von mehr als 1,5 Milliarden US-Dollar. Davon befinden sich Anlagen in Höhe von 300 Millionen Euro in Europa.

Berater Westcore (Wien)
Wolf Theiss (Wien): Dr. Stefan Weishaupt, Dr. Peter Oberlechner (beide Corporate/M&A, Real Estate); Associates: Dr. Birgit Kraml, Marlene Bouzek, Stefan Horn (alle drei Real Estate), Natascha Johannik (Corporate/M&A, Real Estate; letztere drei Rechtsanwaltsanwärter)

Berater Verkäufer
PKHV (Wien): Bernhard Konecny (Federführung), Paulus Heinzl (beide Corporate/M&A, Real Estate)

Hintergund: Wolf Theiss beriet Westcore schon in der Vergangenheit. Für das aktuelle Mandat konnte sich die Kanzlei in einem Pitch durchsetzen. 

PKHV-Partner Konecny berät die Fondsgesellschaft ebenfalls schon seit Längerem, auch bezüglich des aktuellen Immobilienobjektes.

In Steuerfragen setzten die Käufer auf TPA, auf Seiten der Verkäufer war die KPMG involviert. (Claudia Otto)

  • Teilen