Artikel drucken
10.04.2019

Ausbau: Schima Mayer Starlinger holt Partner für Immobilienrecht und Konfliktlösung

Die Ende 2018 gegründete Kanzlei Schima Mayer Starlinger (SMS) hat sich zum April mit zwei Partnern verstärkt. Der Immobilienrechtler Markus Dax (44) kommt von Dax Wutzlhofer & Partner. Zudem stößt mit Constantin Eschlböck (44) ein Experte für Dispute Resolution hinzu, der zuvor in eigener Kanzlei tätig war. Beide kommen als Salary-Partner.

Markus Dax

Markus Dax

Dax, der zuvor Namenspartner von Dax Wutzelhofer & Partner war, ist auf Immobilien- und Bauträgerrecht spezialisiert und wird die Immobilienrechtspraxis bei SMS leiten. Mit ihm kommt eine Konzipientin. Bisher widmeten sich insbesondere der Namenspartner und Öffentlich-Rechtler Thomas Starlinger sowie eine Anwältin diesem Bereich.

Konfliktlösung gestärkt

Eschlböck bringt Erfahrung in Gerichts- und Schiedsverfahren sowie strafrechliches Know-how mit. Er war in der Vergangheit unter anderem bei der inzwischen aufgelösten Kanzlei Kunz Schima Wallentin tätig. Der Bereich Konfliktlösung und Wirtschafts- sowie Unternehmensstrafrecht ist bei SMS aktuell bei den Namenspartnern Prof. Georg Schima mit dem Fokus Gesellschafts-, Stiftungs- und Aufsichtsrecht sowie Christian Mayer mit den Schwerpunkten Kartellrecht und Compliance angesiedelt.

Constantin Eschlböck

Constantin Eschlböck

Ebenfalls zum April kam Prof. Dr. Christoph Bezemek als of Counsel hinzu. Der 37-Jährige ist Professor für Öffentliches Recht sowie Vize- und Forschungsdekan an der Karl-Franzens-Universität Graz. Er unterstützt an der Schnittstelle von Öffentlichem sowie Kartell- und Beihilferecht.

Darüber hinaus ernannte die Kanzlei zu Beginn des Jahres den Bank- und Kapitalmarktrechtler Stephan Schmalzl (47) zum Salary-Partner. Er ist auch bei M&A-Transaktionen und als Start-up-Berater erfahren. Insgesamt kommt die Kanzlei damit aktuell auf vier Equity-Partner, sechs Salary-Partner, zwei Rechtsanwälte, zehn Rechtsanwaltsanwärter und einen of Counsel. (Claudia Otto)

  • Teilen