Artikel drucken
13.08.2020

Insolvente Huber-Gruppe: Fellner Wratzfeld berät Bankenkonsortium

Ende August tritt die Sanierung der angeschlagenen Huber-Gruppe in die entscheidende Phase: Die Gläubiger stimmen ab, ob sie den Sanierungsplan annehmen. Ein Bankenkonsortium aus fünf Banken half der Huber-Gruppe bislang aus der Insolvenz.

Mit weltweit 16 Tochtergesellschaften und 1.345 Mitarbeitern gehört Huber zu den führenden österreichischen Textilunternehmen. Im vergangenen Jahr belief sich der Umsatz der Huber Holding auf 141 Millionen Euro. Die coronabedingten Einbußen im Frühjahr dieses Jahres konnte das Unternehmen jedoch nicht auffangen. Die Passiva beliefen sich auf rund 18 Millionen Euro.

Markus Fellner

Markus Fellner

Ende Mai wurden die Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung von vier Gesellschaften der Huber-Gruppe beim Landgericht Feldkirch eröffnet. 80 Mitarbeiter in Vorarlberg verloren bislang ihren Job. Den 585 Gläubigern der Huber Holding sowie der Tochtergesellschaften Huber Shop, Huber Tricot und Arula ist jeweils die gesetzliche Quote von 30 Prozent geboten worden, die innerhalb der nächsten zwei Jahre zu leisten ist.

Durch eine Rahmenvereinbarung mit dem aus UniCredit Bank Austria, Bawag P.S.K., Commerzbank, Raiffeisenlandesbank Oberösterreich und Hypo Vorarlberg bestehenden Bankenkonsortium konnte Huber zunächst Folgeinsolvenzen einiger in- und ausländischer Gesellschaften abwenden.

Anfang August fand die erste Prüfungstagsatzung statt, bei der erste Forderungen eingingen. Am 27. August steht die Sanierungsplantagsatzung an, in der über den Sanierungsplan abgestimmt wird.

Berater Bankenkonsortium Huber-Gruppe
Fellner Wratzfeld & Partner (Wien): Dr. Markus Fellner (Restrukturierung), Dr. Florian Kranebitter (Restrukturierung/Finanzierung); Associate: Felix Kirkovits (Restrukturierung/Gesellschaftsrecht/M&A; Rechtsanwaltsanwärter)

Schuldnervertreter Huber-Gruppe
Abel (Wien): Norbert Abel; Associates: Matthias Prior, Thomas Haselberger (Rechtsanwaltsanwärter; alle Insolvenz-/Sanierung, Finanzierung)
Völkl (Wien): Dr. Katharina Völkl-Posch (Arbeitsrecht), Dr. Clemens Völkl (Bank-/Finanzrecht, Gesellschaftsrecht), Philipp Frenzl, Philipp Schagerl (beide Bank-/Finanzrecht, Gesellschaftsrecht); Associates: Karim Khamis (Arbeitsrecht; Rechtsanwaltsanwärter)

Masseverwalter Huber Holding
Dr. Surena Ettefagh & Dr. Eva Müller (Frastanz): Dr. Eva Müller, Dr. Surena Ettefagh (Masseverwalterstellvertreter) 

Masseverwalter Huber Shop
Sutterlüty Klagian Brändle Gisinger Lingenhöle (Dornbirn): Dr. Tobias Gisinger, Dr. Wilhelm Klagian (Masseverwalterstellvertreter) 

Masseverwalter Huber Tricot
Summer Schertler Kaufmann Droop Lerch (Bregenz): Andreas Droop, Bernhard Natter (Masseverwalterstellvertreter) 

Masseverwalter Arula
Thurnher Wittwer Pfefferkorn & Partner (Dornbirn): Lukas Pfefferkorn, Nuschine Messner (Masseverwalterstellvertreterin) 

Norbert Abel

Norbert Abel

Hintergrund: Fellner Wratzfeld & Partner berät das Bankenkonsortium bereits seit 2017 in allen rechtlichen Fragen zur Finanzierungsrestrukturierung. Auch hier war FWP sowohl für Fragen zur Verwertung und Sicherstellung von Sicherheiten zuständig, auch auf internationaler Ebene. Durch die internationale Vernetzung der Huber-Gruppe waren diverse Jurisdiktionen in Europa und Asien sowie die USA involviert. Für länderspezifische Fragen griff die Kanzlei auf ihr Netzwerk Terralex zurück. 

Die Masserverwalter der Huber-Holding, Dr. Ettefagh & Dr. Müller sind auf regionales Konkursgeschäft spezialisiert. Zuletzt betreuten sie die Insolvenz des Vorarlberger Biotechunternehmens Impletio sowie das Insolvenzverfahren der Vorarlberger Zech-Gruppe.

Sutterlüty Klagian Brändle Gisinger Lingenhöle-Partner Gisinger tritt in zahlreichen regionalen Insolvenzen und Sanierungen als Masseverwalter auf, etwa zuletzt im Konkursverfahren des lokalen Fliesenhandels Allmendinger.

Die Masseverwalterin der Huber Tricot, Summer Schertler Kaufmann Droop Lerch mit Sitz in Bregenz, ist eine auf Gesellschafts-, Insolvenz-, Arbeits- und Bankrecht spezialisierte Kanzlei, die etwa als Masseverwalterin bei Lacha & Partner in Erscheinung getreten ist.

Lukas Pfefferkorn von der Dornbirner Kanzlei Thurner Wittwer Pfefferkorn, Masseverwalter von Arula, trat etwa zuletzt als Masseverwalter für Intersky Luftfahrt ein und führt für jene darüber hinaus auch Anfechtungs- und Haftungsprozesse. In die Insolvenz und den Verkauf des Impletio Werks in Vorarlberg war Pfefferkorn ebenfalls involviert. (Esra Laubach)

Aktualisierung vom 27. August 2020: Die Gläubiger nahmen die Sanierungspläne heute mit breiter Zustimmung an.

  • Teilen