Artikel drucken
07.08.2020

IP-Recht: Pendl Mair-Anwalt gründet neue Boutique in Innsbruck

Der IP- und IT-Rechtler Martin Walser (40) hat im Juli in Innsbruck eine eigene Kanzlei gegründet. Neben österreichischen Mandanten setzt Walser auch auf die Nähe zu München und dem süddeutschen IP- und IT-Markt.

Martin Walser

Martin Walser

Der gebürtige Tiroler war seit 2014 Salary-Partner bei Pendl Mair, einer angesehenen Wiener Spezialkanzlei für Marken- und Patentrecht. Dort beriet er unter anderem verschiedene kirchliche Einrichtungen im Marken- und Wettbewerbsrecht und vertrat den Verein Architektur ohne Grenzen Austria in einer wettbewerbsrechtlichen Auseinandersetzung. Auch die urheberrechtliche Arbeit lag zu einem Gutteil bei ihm. Seine Laufbahn startete Walser 2010 als Rechtsanwaltsanwärter bei Binder Grösswang.

Neben Binder Grösswang, deren IP-Partner Dr. Ivo Rungg am Innsbrucker Standort angesiedelt ist, hat in der Landeshauptstadt unter anderem die Kanzlei Greiter Pegger Kofler ein IP- und IT-rechtlich ausgerichtetes Team. Zu den marken- und patentrechtlichen Beratern in kleineren Einheiten zählen Dr. Stefan Warbek und Dr. Guido Donath.

Bei Pendl Mair sind neben den beiden Partnern Dr. Rudolf Pendl und Dr. Gerald Mair zwei Konzipienten und eine Juristin in ausländischer Ausbildung tätig. Für den Herbst sieht die Kanzlei vor, das Team weiter zu verstärken.  Zu zentralen Mandanten zählen unter anderem Swarco und Voestalpine High Performance Metals. Für sie betreut die Kanzlei etwa die weltweite Markenverwaltung. (Raphael Arnold)

  • Teilen