Artikel drucken
13.08.2020

Pay Later: Heidelpay kauft mit Herbert Smith und bpv Hügel in Österreich zu

Der elektronische Zahlungsdienstleister Heidelpay aus Deutschland hat das Pay-Later-Geschäft der österreichischen Paysafe gekauft. Die Bewilligung der Transaktion durch die zuständigen Behörden soll bis Ende des dritten Quartals erfolgen. Bis dahin operieren die Unternehmen noch als unabhängige Organisationen.

Nico Abel

Nico Abel

Das 2011 noch unter dem Namen ‚Payolution‘ gegründete Tochterunternehmen der Paysafe-Gruppe bietet als Omni-Channel-Anbieter eine Whitelabel-Lösung für die Zahlung nach dem Kauf an, also Rechnungskauf, Ratenkauf, Banküberweisung und Lastschrift. Paysafe ist seit über 20 Jahren zu Zahlungsplattformen tätig und bietet Rechnungs- und Ratenzahlungslösungen für Online- und Einzelhändler an. 

Heidelpay ist ein von der BaFin zugelassenes, deutsches Zahlungsinstitut, das sich auf den internationalen Zahlungsverkehr spezialisiert hat und eigene Zahlungslösungen wie Rechnungs- und Ratenkauf, Lastschrift, Onlineüberweisung oder Vorkasse anbietet, aber gleichzeitig auch auf Anbieter von Kreditkarten oder Wallet-Lösungen setzt. Mit KKR steht seit 2020 ein großer Investor hinter Heidelpay, der die einstige Mehrheitsbeteiligung von AnaCap an Heidelpay kaufte. Durch den aktuellen Zukauf baut Heidelpay sein Geschäft auf Pay-Later-Zahlungsoptionen aus und treibt seinen europäischen Expansionskurs voran. 

Daniel Reiter

Daniel Reiter

Berater Heidelpay
Herbert Smith Freehills (Frankfurt): Dr. Nico Abel (Corporate/M&A), Kai Liebrich (Finanzierung/Regulierung), Moritz Kunz (Arbeitsrecht/Datenschutz), Dr. Steffen Hörner (Steuerrecht), Dr. Marcel Nuys (Kartellrecht; Düsseldorf), Rüdiger Hoffmann (Corporate/M&A), Dr. Florian Huerkamp (Kartellrecht; Düsseldorf); Associates: Dr. Julius Brandt, Tatiana Guenster, Quenie Hubert (alle Corporate/M&A), Dr. Hannes Jacobi (Finanzierung/Regulierung), Dr. Simone Ziegler (Arbeitsrecht/Datenschutz), Mirko Gleitsmann (Kartellrecht; Düsseldorf)
bpv Hügel (Mödling): Daniel Reiter (Federführung), Thomas Lettau (beide Corporate/M&A), Christoph Nauer (Corporate/M&A/Regulierung), Sonja Dürager (Datenschutz/IP/IT), Gerhard Fussenegger (Wettbewerbsrecht), Kornelia Wittmann (Steuerrecht); Associates: Roland Juill, Barbara Valente (Rechtsanwaltsanwärterin; beide Corporate/M&A), Emanuel Hackl (Datenschutz/IP/IT), Nicolas Wolski (Steuerrecht), Paul Pfeifenberger (Arbeitsrecht/Litigation)
Inhouse Recht (Heidelberg): Fatih Bektas (Chief Legal Officer) aus dem Markt bekannt
Ernst & Young (Eschborn): Thomas Koß (Steuern) aus dem Markt bekannt

Markus Uitz

Markus Uitz

Berater Paysafe
Binder Grösswang (Wien): Markus Uitz, Artan Duraku (Rechtsanwaltsanwärter; beide Federführung; beide Corporate/M&A), Christian Wimpissinger (Steuerrecht), Horst Lukanec (Arbeitsrecht), Stephan Heckenthaler (Financial Services/Regulierung); Associate: Manuel Müllner (Arbeitsrecht)
Inhouse Recht (London): David Crowther (Senior Vice President Corporate & Governance) aus dem Markt bekannt 

Hintergrund: Herbert Smith war bei dieser Transaktion als Lead Counsel tätig. Das Frankfurter Team war ebenfalls zuvor schon bei diversen Transaktionen für Heidelpay gesetzt. Sie beriet etwa die Heidelpay-Gründer beim Verkauf ihrer Mehrheitsanteile an AnaCap und darauffolgend die Gründer und AnaCap beim Verkauf der Mehrheitsanteile an KKR.

Dadurch, dass Payolution eine Gesellschaft nach österreichischem Recht ist, ihre Tätigkeitsschwerpunkte allerdings sowohl in Österreich als auch in Deutschland liegen, waren zwei Kanzleien in enger Abstimmung miteinander für Heidelpay tätig: bpv Hügel beriet Heidelpay schon häufiger zu Transaktionen. Erstmals wurde sie zum Kauf der österreichischen mPAY24 mandatiert, als AnaCap noch die Mehrheitsbeteiligung an Heidelpay hielt. Der Kontakt kam damals über Norton Rose Fulbright als AnaCap-Beraterin zustande. Zuletzt war bpv für Heidelpay im Einsatz als AnaCap seine Mehrheitsbeteiligung an KKR verkaufte.

Sowohl Herbert Smith als auch bpv Hügel berieten auch zu steuerlichen Themen. Für die Financial und Tax Due Diligence kam Ernst & Young zum Einsatz.

Auch die Verkäuferseite vertraute auf bekannte Berater. Binder Grösswang beriet Paysafe schon vor der Transaktion zu unterschiedlichen Themen. (Esra Laubach)

  • Teilen