Artikel drucken
29.12.2015

Rückblick: Das waren die Top-Verfahren des Jahres 2015

Kartellschadensersatz, Haftungsfälle und immer noch Spätfolgen der Finanzkrise: Die Prozesspraxen der Kanzleien waren im zurückliegenden Jahr bestens ausgelastet. Und es sieht nicht danach aus, als ob sich daran etwas ändert: Allein die VW-Abgasaffäre dürfte Heerscharen von Anwälten auf Jahre hinaus gut beschäftigen. Wir blicken zurück auf zehn der wichtigsten Verfahren des Jahres 2015.

Die Aufräumarbeiten nach der Finanzkrise beschäftigen auch im siebten Jahr nach der Lehman-Pleite die Gerichte. Zwar sind mehrere große D&O-Komplexe wie HSH Nordbank, SachsenLB oder BayernLB inzwischen weitgehend abgeschlossen. Doch die Anlegerprozesse wegen der misslungenen VW-Übernahme durch Porsche sowie der Streit um die Hypo Alpe Adria (heute Heta) sind längst nicht ausgestanden. 

Nach wie vor steigt die Sensibilität in Organhaftungsfragen. Das Neubürger-Urteil des Landgerichts München hat in vielen Unternehmen große Unsicherheit bei der Organisation einer Compliance-Struktur hinterlassen. Immer häufiger kommt zu vertraglichen Pflichtverletzungen von Organen nun die Prüfung einer möglichen Compliance-Verfehlung hinzu. Auffällig ist auch die Zunahme von Beratungshaftungsfällen gegen Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Anwälte. Ein Beispiel ist das Vorgehen des Arcandor-Insolvenzverwalters Hans-Gerd Jauch gegen die Wirtschaftsprüfungsgesellschaften KPMG und BDO, denen er vorwirft, zu spät auf eine Insolvenz des Unternehmens hingewiesen zu haben. 

Die Konfliktlösungspraxen reagieren auf den aktuellen Markt mit zwei gegenläufigen Entwicklungen: Große Einheiten betonen praxisübergreifende Kompetenzen, um damit weiter komplexe und hochpreisige Fälle an sich ziehen zu können. Kleinere Einheiten dagegen spezialisieren sich zunehmend und profitieren von wirtschaftlichen Interessenkonflikten der Großkanzleien. (Marc Chmielewski)

 

Die Top-Verfahren 2015*

1 Kirch-Komplex: Strafverfahren gegen Deutsche Bank-Vorstände beginnt
2 Luftfrachtkartell: Bahn findet prominente Mitstreiter für Megaklage
3 Ein bisschen Frieden: Schönherr und Freshfields begleiten Vergleich im Heta-Streit
4 Standardessentielle Patente: EuGH konkretisiert Pflichten der Klageparteien
5 Dresden: Infinus-Strafprozess beginnt
6 Manipulationsvorwürfe: Freshfields-Berater entlasten Ex-Porsche-Chef Wiedeking
7 VW-Affäre: Kapitalanleger stellen sich mit Tilp, Kälberer und Quinn für Klagen auf
8 Klage von Arcandor-Insolvenzverwalter: KPMG und BDO wehren sich mit A&O und Bock Legal
9 S&K-Prozessauftakt: Verteidiger kritisieren im Vorfeld Anklageschrift
10 Brennelementesteuer: Freshfields kann EuGH-Niederlage der Energiekonzerne nicht verhindern

*Auswahl der Redaktion 

  • Teilen