Artikel drucken
05.10.2017

Bochum: Bewährungsstrafe für Ex-Agent Werner Mauss

Der ehemalige Undercover-Agent Werner Mauss ist wegen Steuerhinterziehung zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt worden. Die Richter am Landgericht Bochum erkannten auf Steuerhinterziehung in zehn Fällen. Die Staatsanwaltschaft hatte sechs Jahre und drei Monate Haft gefordert, die Verteidigung Freispruch.

Rainer Hamm

Rainer Hamm

Die Anklage hatte Mauss vorgeworfen, unter falscher Identität Vermögen im Ausland versteckt und dadurch Steuern in Höhe von rund 14 Millionen Euro hinterzogen zu haben. Mauss hatte die Vorwürfe stets bestritten. Das Geld sei ihm von ausländischen Financiers zur Unterstützung seiner Agententätigkeit zur Verfügung gestellt worden.

Mauss, gerne als „Phantom” bezeichnet, gilt als schillernde Persönlichkeit der Zeitgeschichte und ist nach eigenen Angaben als Geheimwaffe von Regierungen, Unternehmen und Privatpersonen in spektakulären Kriminalfällen eingesetzt worden. So soll er beispielsweise die Seveso-Giftmüllfässer Anfang der 1980er Jahre aufgestöbert „und so eine Umweltkatastrophe verhindert” haben, heißt es auf seiner Internetseite. Außerdem wird er mit der Rückgabe des geraubten Kölner Domschatzes und mit der Befreiung zweier deutscher Hisbollah-Geiseln im Libanon in Verbindung gebracht. In Kolumbien hat er im Auftrag von Mannesmann vier von einer Guerillagruppe entführte Manager befreit.

Die Verteidiger haben direkt nach dem Urteilsspruch Revision angekündigt.

Daniel Fischer

Daniel Fischer

Vertreter Werner Mauss
HammPartner (Frankfurt): Prof. Dr. Rainer Hamm
BKL Fischer Kühne + Partner (Bonn): Dr. Daniel Fischer
Prof. Dr. Franz Salditt (Neuwied)

Staatsanwaltschaft Bochum
Timo Dörffer (Staatsanwalt), Marie-Luise Eckermann-Meier (Oberstaatsanwältin)

Landgericht Bochum, 2. Große Strafkammer
Markus van den Hövel (Vorsitzender Richter)

Hintergrund: Mit Hamm und Salditt vertraute Mauss auf zwei der renommiertesten Strafverteidiger der Republik. Für die spezielle steuerliche Expertise wurde Fischer hinzugezogen. Der Steuerrechtler und Steuerberater begann seine berufliche Karriere bei Flick Gocke Schaumburg und ist seit 2011 Partner bei BKL Fischer Kühne + Partner (vormals Balzer Kühne Lang). Seit 2014 unterhält die Bonner Einheit auch ein kleineres Büro in München.

Franz Salditt

Franz Salditt

In presserechtlichen Fragen, auch im Rahmen des Prozesses, lässt sich Mauss von Prof. Dr. Gero Himmelsbach aus der vor allem für ihre medienrechtliche Kompetenz bekannten Münchener Sozietät Romatka & Collegen beraten. (Christiane Schiffer)