Personalien

Oktober 2022

Pinsent Masons wechselt ihren Managing-Partner in Deutschland

Zum Oktober hat Rainer Kreifels (58) die Leitung des deutschen Teams an Dr. Thomas Peschke (47) übergeben. Damit wechselt das Amt des ‚Head of Germany‘ zwar vom ersten deutschen Büro in München ins zweite nach Düsseldorf − nicht aber aus der Praxisgruppe M&A heraus.


Zur Nachricht

Kliemt holt Arbeitsrechtler von Trebeck zurück

Die Arbeitsrechtskanzlei Kliemt bekommt zum November erneut Zuwachs. Martin Eisenbeis, zuletzt Equity-Partner bei der Kölner Boutique Trebeck & von Broich, kehrt nach einem guten Jahr zu seiner alten Einheit zurück. Nach seinem Wechsel wird der 39-Jährige eine zentrale Rolle bei dem geplanten Aufbau eines spezialisierten Hubs in Köln übernehmen.


Zur Nachricht

Immobilienfinanzierer von Dentons geht zu Baker Tilly

Bernhard Gemmel hat zu Mitte Oktober seine neue Position bei Baker Tilly in Frankfurt angetreten: Der 55-jährige Finanzierungsexperte stieß als Partner zur Immobilienpraxis der MDP-Einheit. Er war seit 2015 bei Dentons.


Zur Nachricht

Österreichische Marinomed holt Rechtschef von Wienerberger

Bernd Braunstein ist seit Oktober Corporate Counsel bei dem niederösterreichischen Biotechnologieunternehmen Marinomed. Der 48-Jährige kommt von dem Dachziegelhersteller Wienerberger, wo er den Großteil seiner Karriere verbrachte.


Zur Nachricht

Bekannte Strafverteidiger eröffnen Kanzlei in München

Der Markt der Wirtschaftsstrafrechtler bleibt in Bewegung: Zum Januar machen die Teams um Dr. Florian Ufer (50) von Ufer Knauer und Dr. Norbert Scharf (55) von Grub Brugger gemeinsame Sache und firmieren dann unter Ufer Scharf.


Zur Nachricht

Rödl holt Verstärkung von Becker Büttner Held

Rödl & Partner hat ihre Energie- und Umweltrechtspraxis zum Oktober mit Guido Morber (50) verstärkt. Er wechselte innerhalb von München von Becker Büttner Held, wo er zuvor als Salary-Partner im Öffentlichen Recht tätig war und Mandanten zudem in Prozessen vertrat.


Zur Nachricht

Vorsitzender Richter am LG München wechselt zum OLG und wird UPC-Richter

Matthias Zigann, derzeit Vorsitzender Richter der 7. Zivilkammer des Landgerichts München und einer der bekanntesten Richter für IP-Fragen in Deutschland, macht einen doppelten Karrieresprung. Er wechselt zum 1. November als Vorsitzender Richter zum Oberlandesgericht München. Dort übernimmt der bekannte Münchner Patentrichter einen Senat, der neu geschaffen wird und auch IP-Streitfälle klären soll. Darüber hinaus wird Zigann als Richter künftig Verhandlungen am neuen Einheitlichen Patentgericht (Unified Patent Court/UPC) führen.

Vier Stuttgarter Strafrechtler von Tsambikakis machen sich selbstständig

Eine weitere neue Strafrechtsboutique geht zum Jahreswechsel an den Start: Das komplette Stuttgarter Büro von Tsambikakis segelt künftig unter eigener Flagge und firmiert unter zkkh.


Zur Nachricht

Berliner Immobilienrechtler von Noerr wird sechster Notar bei Legerwall

Der Immobilienrechtler Dr. Enno Stange (41) hat sich als sechster Partner der Berliner Kanzlei Legerwall angeschlossen. Legerwall ist auf das Notariat spezialisiert, Stange soll in Kürze zum Notar bestellt werden. Den Schwerpunkt seiner Tätigkeit werden auch weiterhin Immobilientransaktionen bilden. Stange war zuletzt im Berliner Noerr-Büro tätig, zuvor hatte er für GSK Stockmann und CMS gearbeitet, ebenfalls in Berlin.

Haufe Group holt neuen Chefjuristen von SNP Schlawien

Die Freiburger Medien- und Softwaregruppe Haufe hat einen neuen General Legal Counsel: Seit Anfang Oktober verantwortet Dr. Wolf Beck die Rechtsabteilung. Der 40-Jährige war zuvor Partner bei SNP Schlawien.


Zur Nachricht

Neuer Partner bei White & Case kommt von Allen & Overy

Woldemar Häring wird Partner bei White & Case in Frankfurt. Der 43-Jährige berät derzeit als Counsel bei Allen & Overy im Bankaufsichtsrecht.


Zur Nachricht

Leonhardt Rattunde-Team eröffnet für Lambrecht in Berlin

Die Insolvenzrechts-Boutique Lambrecht hat ihr Angebot Anfang Oktober personell, örtlich und inhaltlich erweitert. In Berlin eröffnete ein von Leonhardt Rattunde gekommenes Team um den Partner Dr. Peter Schulz (54) ein Büro inklusive Notariat. Die Kanzlei hatte ihren Betrieb Ende September eingestellt.


Zur Nachricht

Münchner Dentons-Partner wechselt zu Oikon

Jobst von Steinsdorff (50) wechselt aus dem Münchner Dentons-Büro zu Oikon, wo er Senior-Partner wird. Bei Dentons war der Bank- und Finanzrechtler ebenfalls Partner. Unter dem Namen Oikon tritt ab sofort die Kanzlei Corplegal auf. Verbunden mit der Umbenennung ist eine Neujustierung der Tätigkeitsfelder: Zusätzlich zu den üblichen wirtschaftsrechtlichen Sachverhalten berät das Team um Managing-Partner Thomas Sasse nun auch verstärkt zu den Themen Non-fungible Tokens und Blockchains.

Siemens-Juristin wird neue DIS-Generalsekretärin

Dr. Ramona Schardt (49) übernimmt zum Januar das Amt der Generalsekretärin der Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit (DIS). Sie folgt auf Dr. Francesca Mazza, von der sich die DIS im Frühjahr getrennt hatte. Die DIS ist die führende deutsche Einrichtung für Schiedsgerichtsverfahren und außergerichtliche Streitbeilegung. Schardt kommt von Siemens Energy Global, wo sie seit 2020 als Division Litigation Counsel internationale Schieds- und Gerichtsverfahren verantwortete. Bereits 2009 war die damalige Freshfields Bruckhaus Deringer-Associate in den Siemens-Konzern gewechselt.


Zur Nachricht

Advant Beiten wächst erneut im Arbeitsrecht

Die Arbeitsrechtlerin Dr. Ariane Loof (46) wechselt innerhalb von Berlin von KPMG Law als Salary-Partnerin zu Advant Beiten. Loof, die auch auf das Datenschutzrecht spezialisiert ist, wirkte im September noch im KPMG-Team von Dr. Dr. Boris Schilmar mit, als die Big-Four-Gesellschaft den Transfer der Degussa Bank zur Oldenburgischen Landesbank begleitete. Die Arbeitsrechtspraxis von Advant Beiten verbucht damit nach Dr. Michael Matthiessen (von Hardtke, Svensson) und Dr. Sebastian Kroll (von Ruge Krömer) den dritten Neuzugang auf Partnerebene in diesem Jahr.

Strafrechtsteam von Klinkert macht sich zum Jahreswechsel selbstständig

In die neue Kanzlei wechseln der renommierte Prof. Dr. Stefan Kirsch (54) und Klinkert-Gründungspartnerin Dr. Marijon Kayßer (58) sowie zwei bisherige Counsel als Partner. Die Einheit firmiert unter Kayßer und soll weiter eng mit Klinkert kooperieren.


Zur Nachricht

Boehringer gewinnt neue Compliance-Chefin von Merck

Die erfahrene Inhouse-Anwältin Nina Stoeckel wird zum Jahreswechsel neue ‚Global Chief Ethics and Compliance Officer‘ bei Boehringer Ingelheim. Die 48-Jährige leitet bisher die Legal- und Compliance-Operations beim Pharma- und Chemiekonzern Merck in Darmstadt.


Zur Nachricht

Immobilienspezialist wechselt von Freshfields zu King & Spalding

Moritz Heidbuechel (43) verstärkt seit Oktober als Counsel die Corporate, Finance & Investments (CFI)-Praxis im Frankfurter Büro von King & Spalding. Er kommt von Freshfields, wo er mehr als 15 Jahre lang auf allen Gebieten des Immobilienrechtes tätig war, zuletzt ebenfalls als Counsel. Heidbuechel setzt einen Schwerpunkt auf grenzüberschreitende Deals und ist aufgrund seiner China-Erfahrung bei Mandaten mit Asienbezug gefragt. Der King & Spalding-Neuzugang arbeitete zwei Jahre für Advant Beiten in Peking und studierte in Shanghai.