Pressemitteilung - Köln,

Neue B2B-Publikation für Steuerexperten

Teilen Sie unseren Beitrag

Der künstliche Steuerberater? Was vor wenigen Jahren noch nicht mal zu einem Karnevalsscherz getaugt hätte, wird sehr bald Wirklichkeit werden. Davon ist Christian Kaeser, Chef der Steuerabteilung von Siemens, überzeugt. Kaeser hat vor kurzem eine millionenschwere Ausschreibung initiiert, um mithilfe von künstlicher Intelligenz die Effizienz und Qualität der Arbeit in neue Dimensionen zu heben – und macht sein Unternehmen damit zum Vorreiter in einer Branche, die noch stärker als andere mit der Herausforderungen der Digitalisierung und Automatisierung zu kämpfen hat.

Wie die Ausschreibung bei Siemens konkret ausgestaltet ist, wer sich um den Auftrag bemüht und was andere Konzerne davon halten, lesen Sie in der Titelgeschichte des neuen Magazins JUVE Steuermarkt, das heute erstmals erschienen ist.

Von nun an informiert der JUVE Verlag Steuerexperten in Beratungsgesellschaften, Unternehmen, Behörden und Gerichten umfassend über das Geschehen, in einem Markt, der von Namen wie Deloitte, Ernst & Young, KPMG und PwC dominiert wird, der jedoch nicht zuletzt wegen der Digitalisierung vor tiefgreifenden Veränderungen steht. Denn Luxemburg-Leaks, Panama-Papers oder die vermeintlich missbräuchliche Steuergestaltung von Konzernen wie Apple, Starbucks oder Ikea haben die Branche in einen nie da gewesenen Fokus der Öffentlichkeit und Politik befördert.
JUVE – ausgestattet mit der Erfahrung aus knapp 20 Jahren Berichterstattung über Rechtsberater und vielfach preisgekrönt – hat sich zur Aufgabe gemacht, auch in den Steuermarkt eine in Deutschland bislang nie dagewesene Transparenz über Anbieter und Nachfrager zu bringen.

In der Monatszeitschrift JUVE Steuermarkt und auf der Website juve-steuermarkt.de berichtet ein zurzeit siebenköpfiges redaktionelles Kern-Team über vielfältige Themen. Es richtet den Blick auf Managementtrends und die Menschen in Beratungsfirmen, Kanzleien und Steuerabteilungen wie auch in der Verwaltung und Gerichten. Zu den zentralen Themen der Berichterstattung gehören zudem die wichtigen Transaktionen und Verfahren in der täglichen Praxis als auch Ausbildungs- und Karrierethemen.
Mit unseren Analysen, Interviews, Kennzahlen und Rankings erreichen wir vom Start weg eine Leserschaft von etwa 5.000 Steuerexperten an allen wichtigen Schaltstellen der Branche, davon alleine mehr als 3.000 in Unternehmen.

Weitere Pressemitteilungen

Zur Übersicht

JUVE 100: Wirtschaftskanzleien verbuchen Rekordumsätze im Corona-Jahr

Die Pandemie zwang die 100 umsatzstärksten Wirtschaftskanzleien in Deutschland zwar zu einem kurzen Innehalten. Dennoch erreichten die JUVE 100 im Jahr 2020 erneut Umsatzrekorde. Im Durchschnitt wuchsen die Erlöse um gut 6 Prozent, auch beim Personal und der Produktivität legten die Kanzleien zu. Das zeigen die von JUVE jährlich exklusiv recherchierten Kennziffern.

JUVE 100 Umsatz: Rekorde vor Corona

Die 100 umsatzstärksten Wirtschaftskanzleien in Deutschland haben ein Rekordjahr hinter sich. Im Durchschnitt stiegen die Erlöse um gut 8 Prozent, und auch beim Personal und der Produktivität legten die Kanzleien zu. Das ist das Ergebnis der von JUVE jährlich exklusiv recherchierten Kennziffern. Da etwa ein Fünftel der JUVE 100, vor allem die wichtigsten britischen Kanzleien, ihr Geschäftsjahr Ende April oder später beenden, stecken in diesen Zahlen bereits erste Auswirkungen der Corona-Krise.