40 UNTER 40 – UNTERNEHMEN

40unter40 UnternehmenOb Energie-, Banken- oder Pharmabranche: Diese zehn Unternehmensjuristen gehören zur Zukunft ihrer Zunft. Eines ist ihnen fast allen gemein: Sie haben vorher Großkanzleiluft geschnuppert.

  • Dr. Mathias Gärtner, Honeywell – Nachhaltig arbeiten und langfristig in Geschäftsprozesse eingebunden sein, diese Motivation ließ den General Counsel EMEA der Kanzleiszene den Rücken kehren.
  • Michael Gillmann, GE Capital Real Estate – „Da ist einfach mehr Leben drin“, findet der Leiter Asset Management Debt, wenn er Inhouse-Job und Kanzleitätigkeit vergleicht.
  • Dr. Clemens Heusch, Nokia – Der Head of European Litigation ist eine der zentralen Figuren in der Abwehrschlacht von Nokia gegen den Patentverwerter IPcom.
  • Dr. Christian Kaeser,. Siemens – Unter seiner Leitung als Global Head of Tax hat die Steuerabteilung immer weiter an Bedeutung gewonnen, schließlich kann ihre Arbeit bares Geld sparen.
  • Moritz Karge, Morgan Stanley Bank – Ob Finanzkrise und EnBw-Deal: Der Head of Legal kann seine beim THW erworbene Krisenfestigkeit auch im Job immer wieder gut gebrauchen.
  • Dr. Olaf Langner, DSGV – Referent beim DSGV und Mitglied in einer Punk-Pop-Band, gegensätzlicher hätte die Karriere des heutigen Leiter Recht und Steuern kaum starten können.
  • Dr. Jyn Schultze-Melling, Allianz – Datenschutz ist das Lieblingsthema des Head of Group Data Protection, und Jura hat Informatik als Studienfach nur knapp geschlagen.
  • Moritz Graf von Merfeldt, ProSiebenSat.1 – Das Herz des Senior Legal Counsel Cartel Law schlägt fürs Medienkartellrecht und führte ihn von der Bahn zurück zum Medienkonzern.
  • Dr. Michael Moser, E.on – Jung, aber keineswegs unerfahren: der E.on-Inhouse-Jurist ist ein harter Verhandler
  • Dr. Matthias Wiedenfels, Stada – Die größte Herausforderung war mehr Entscheidungsfreiheit, als der Senior Vice President GC, Human Resources and CCO von Ashurst zu dem Pharmaunternehmen wechselte.
  • Teilen