CLOSING 06/12

Würfelglück

von Ulrike Barth

Viele Großkanzleien haben in den letzten Monaten neue Partner benannt. Dabei haben sich – wie stets – nur die besten Kandidaten durchgesetzt. Frauen und andere Minderheiten gehören meist nicht zu denen, die die aufwändigen Partnerrunden überstehen. Daran sind sie selber schuld. Sie haben einfach nicht den richtigen Schneid, um es in die Partnerschaft zu schaffen. Dabei könnten sie ihr Chancen leicht erhöhen – wenn sie nur ein bisschen spielerischer an ihre Karrieren herangingen.

Mit diesem praktischen Karrierewürfel kann jede Frau sich Tag für Tag ins Gedächtnis rufen, worauf es auf dem Weg nach oben ankommt. (Warnung: Mehr als sechsmal pro Tag zu würfeln, könnte den Verlust normaler sozialer Bindungen nach sich ziehen)

WürfelglückParliere über Fußball
Rede über die Abseitsfallen, Aufsetzer und Konter Deiner Lieblingsmannschaft. Damit strahlst Du ohne jegliche Anstrengung Souveränität und Kompetenz aus.

Jetzt sprech‘ ich
Rede so viel, so lange und so laut wie möglich. Von direkten Konkurrenten solltest Du immer nur in der dritten Person sprechen (auch wenn sie direkt neben Dir stehen) – das verfestigt die Hackordnung.

Hey DU!
Sei mit Hinz und Kunz auf Du und Du. Das wiegt Deine Konkurrenten in Sicherheit und gibt Mandanten das Gefühl gemocht zu werden.

Sei Ego
Liebe Dich selbst – und keinen anderen. Anwälte sind nur Kollegen und keine Freunde. Und Dein Mentor ist der Partner, dessen Eckbüro Du später mal erben willst.

Trainiere die Leber
Feierabendabsacker sind der goldene Weg in die Herzen Deiner Kollegen und jeder braucht schließlich ein verlässliches Netzwerk. Doch Vorsicht: Nur wer nach dem 5. Korn noch steht, ist auch ein echter Kerl. Zum Training: Flachmann in die oberste Schublade legen!

Pinkel im Stehen
Respekt: Du stellst Dich auch schwierigen Herausforderungen.


  • Teilen