CLOSING 03/13

Familienbanden

FamilienbandenDer Siegeszug der Kanzleifamilie als Gesellschaftsform für Anwaltssozietäten ist seit ihrer Einführung im Jahr 2014 kaum noch aufzuhalten. Die Gründung einer Kanzleifamilie, umgangssprachlich auch „WAZis“ genannt, stellt eine interessante Alternative zur Flucht in die LLP oder zur deutschen Partnerschaftsgesellschaft mit all ihren Nachteilen dar. Das Verfahren ist denkbar einfach: Interessierte Kanzleien können sich bei der Bundesrechtsanwaltsadoptionsvermittlungskammer melden und werden dort hinsichtlich ihrer Eignung als Adoptivkanzlei geprüft. Für abgebende Kanzleien ist die Freigabe eines Anwalts zur Adoption vor allem eine überlegenswerte Alternative zur Deequitisierung. Angesichts der sehr großen Zahl von Kanzleien, die sich als Interessenten für eine Anwaltsannahme vormerken lassen, bestehen gute Aussichten für eine Vermittlung zu geeigneten und liebevollen Adoptivkanzleien.

In besonders dringenden Fällen empfiehlt es sich, auch private Vermittler einzuschalten.

Gesucht/Gefunden

AOZA – Agentur für optimale Ziehkindvermittlung im Anwaltsmarkt

sucht anpassungsfähigen und lernwilligen

Anwaltssohn/-tochter

für mittelständische Adoptionskanzlei im Rhein-Ruhr-Gebiet. Die aufnehmende Kanzleifamilie wünscht sich Zuwachs mittleren Alters, vorzugsweise mit Branchenkenntnissen im Medienbereich und einem soliden Grundwissen im Arbeitsrecht

Den/die Filius/Filia erwartet ein Arbeits- und Lebensplatz mit umfangreichen Sozialleistungen (beispielsweise gemeinsame Weihnachts- und Jubliäumsfeiern), einem Sachleistungspaket, das seinesgleichen sucht (Wohnen in der kanzleieigenen Villa, regelmäßige Geburtstagsgeschenke, jeden Morgen frische Socken) sowie die Möglichkeit zu Secondments in verschiedene Familienunternehmen.

Sofortiger Einstieg erwünscht.

Bitte bewerben Sie sich mit Foto, amtlichen Führungszeugnis und Genanalyse.

  • Teilen