EDITORIAL 12/13

Hehre Ziele

Albert_Christine

Christine Albert

Erreichen Sie immer alles, was Sie sich vorgenommen haben? Jetzt mal ehrlich? Persönliche Ziele soll man neuesten Theorien zufolge ja nicht anderen gegenüber laut aussprechen, weil dem Gehirn sonst vorgegaukelt werde, man habe sie schon erreicht. Die Folge: Man ist weniger motiviert, die nötige Anstrengung auch wirklich aufzubringen. Soziale Realität nennt sich das.

Für das Berufsleben gelten freilich andere Bedingungen. Was wären zum Beispiel Anwälte ohne Ziele? Keine guten wahrscheinlich, schließlich geht es doch immer darum, im Mandat das Beste für den Mandanten herauszuholen. Oder eigennütziger: an der Marktspitze mitzuspielen. Dieses Ziel hat sich etwa auch Latham & Watkins auf die Fahnen geschrieben. Die US-Kanzlei geht hierzulande derzeit mit einem neuen Büro in Düsseldorf und einer kräftig ausgebauten Partnerriege mächtig in die Offensive. Doch leicht wird das mit der bewusst flachen Hierarchie nicht (Neuer Anstoß).

Oder nehmen Sie die Unternehmensjuristen: Um Ziele wie die Durchsetzung des Anwaltsprivilegs oder Rentenbefreiung zu erreichen, gründeten sie 2011 den Bundesverband der Unternehmensjuristen (BUJ). Doch zwei Jahre später kommt insbesondere aus der Kanzleiwelt vermehrt Kritik an der kommerziellen Vermarktung des Verbandes. Dass dafür vor allem die Geschickte Allianz mit der Beteiligungsgesellschaft dfv association verantwortlich ist, wissen bislang noch nicht viele im Markt.

Was allerdings passiert, wenn in einer Branche zu viele Verbände um die Mitgliedsbeiträge konkurrieren, zeigen die Compliance-Verbände. Allein vier verschiedene Verbände tummeln sich derzeit in Deutschland, doch statt auf das Motto ‚Nur gemeinsam ist man stark‘ zu setzen, sind Jede Menge Köche am Werk. Aber nur Mut: Rückschläge gehören zur Zielerreichung dazu, daran ändern auch neue Theorien wenig.

Eine inspirierende Lektüre und: Verlieren Sie Ihre Ziele nicht aus den Augen!

Christine Albert

christine.albert@juve.de

  • Teilen