DEAL DES MONATS 04/14

In zweiter Generation bewährt

Centro Oberhausen erhält mit Clifford und Heuking neuen Eigner

Das Geschäft mit Shoppingcentern boomt, ständig werden Immobilien ver- und gekauft. Das ruft auch viele Rechtsberater auf den Plan. Sie umwerben Immobilienkonzerne, Eigentümer und Finanzierer. Dankbar können jene sein, deren Mandanten in diesen Zeiten treu bleiben. Der Anteilsverkauf des Shoppingcenters Centro im nordrheinwestfälischen Oberhausen spiegelte beide Seiten der Medaille wider: Auf der einen Seite kämpfen sich ehemalige Berater zurück ins Mandat, auf der anderen Seite bewähren sich langjährige Berater trotz wettbewerbsintensiver Zeiten.

Keilich_Christian

Christian Keilich (Clifford Chance)

Das Centro ist ein Einkaufscenter der Superlative: 25 Millionen Besucher, weit mehr als 100.000 Quadratmeter Verkaufsfläche, vermietet an über 220 Einzelhändler, zudem neun Kinos, rund 40 Restaurants und vieles mehr. Der französische Immobilienriese Unibail-Rodamco hat nun für 50 Prozent der Anteile einen Preis von 535 Millionen Euro gezahlt. Verkäuferin ist die britische Stadium Group.

Unibail-Rodamco gibt es erst seit 2007, als Rodamco Europe aus den Niederlanden und Unibail aus Frankreich fusionierten. Rodamco war bereits in den 1990er-Jahren einer der großen Player im Markt. Das Unternehmen ließ sich damals regelmäßig von Clifford Chance beraten. Christian Keilich allerdings hatte zu der Zeit noch nicht einmal seine Anwaltszulassung. Der Immobilienrechtler stieg 2000 bei Clifford ein, 2006 wurde er zum Partner ernannt. Ein Jahr später entstand der Immobilienriese Unibail-Rodamco, der seinen Sitz in Paris hat. Es vergingen seither einige Jahre, bevor Keilich mit dem Centro-Verkauf die frühere Mandatsbeziehung zurück ins eigene Haus holte.

Der Immobilienriese ließ sich nämlich nach der Fusion in Deutschland unter anderem von Allen & Overy und der Dentons- Vorgängerkanzlei Salans beraten. Viele Transaktionen gingen zwischenzeitlich über den Tisch, allerdings ohne Clifford. Bei einer der jüngeren Deals saß Keilich schließlich auf der gegnerischen Seite. Ihm gelang es, den französischen General Counsel von Unibail-Rodamco von sich zu überzeugen. So begleitete Clifford den Gesamtkonzern Unibail-Rodamco im Rahmen des Centro-Deals jetzt erstmals in Deutschland.

Vocke_Peter

Peter Vocke (Heuking Kühn Lüer Wojtek)

Auf Verkäuferseite zeigte sich ein gänzlich anderes Bild. In den frühen 1990ern baute Stadium das Centro in Oberhausen und engagierte sich dort nunmehr 25 Jahre. 2011 startete der erste Teilverkauf an den kanadischen Pensionsfonds Canada Pension Plan Investment Board (CPPIB), jetzt wurden auch die restlichen Anteile veräußert. Als Mandantin erwies sich Stadium dabei als sehr treu.

Dr. Michael Alberts und Dr. Peter Zimmermann waren unter der Flagge von Hölters & Elsing für Stadium schon in den 1990ern tätig. Der Immobilienrechtler Dr. Peter Vocke begann als Associate Stadium zu beraten und übernahm vor rund zehn Jahren in zweiter Beratergeneration die Mandatsverantwortung. Gemeinsam mit dem Associate Christoph Nöhles berät er seither Stadium im Asset-Management, während die Frankfurter Corporate-Partner Wetzler und Associate Dr. Till Naruisch für alle gesellschaftsrechtlichen Themen zuständig sind.

Nach der Fusion 2008 mit Orrick folgte Stadium dabei Vocke und seinem Team in die neue Einheit. Das tat sie sogar im vergangenen Jahr, als die Anwälte gemeinsam mit weiteren Immobilien- und Finanzierungsrechtler von Orrick zu Heuking Kühn Lüer Wojtek gewechselt sind.

Insbesondere für Heuking ist das eine gute Entwicklung. Die Kanzlei wollte mit den Zugängen den Bereich Immobilientransaktionen aus dem Schatten der starken Baurechtspraxis treten lassen. Nur wenige Monate nach ihrem Zugang betreuten die früheren Orrick-Anwälte bereits die Centro-Eigentümer beim Erwerb und der Eigenkapitalfinanzierung eines angrenzendes Grundstücks, auf dem sich ein SinnLeffers-Warenhaus befindet. Jetzt war der Immobilientransaktionspraxis von Heuking mit dem Centro-Teilverkauf alle Aufmerksamkeit sicher. (ds)

Weitere Infos zu den Beratern

  • Teilen