EDITORIAL 10/14

Zwischen den Welten

Barth_Ulrike

Ulrike Barth

Wie viel MDP-Anwalt steckt in einem Hengeler-Juristen? Die provokante Frage lässt sich rechnerisch leicht beantworten: Exakt 3,3 Anwälte einer Big-Four-Anwaltskanzlei sind nötig, um den Umsatz eines Anwalts der Elite-Sozietät zu erreichen. Zwischen den beiden liegen Welten. Während die einen in den Vorzeigebüros der Metropolen residieren, erblühen die anderen klammheimlich in der Peripherie. Denn die jüngste Geschichte der wiedererwachten Anwaltseinheiten in WP-Gesellschaften ist eine von unaufhaltsamen Wachstum. Mit personellem Aufbau drängen die Big Four in den Markt – und in das aktuelle JUVE-Top-75 Ranking („Aufgetaucht und abgewogen“, S. 50).

Sie arbeiten günstiger und integrierter – und setzen damit etablierte Kanzleien unter Druck. Seit der Lehman-Krise hat sich das Geschäft gewandelt – und der Markt ist näher aneinandergerückt. Auch deshalb betrachtet JUVE in diesem Jahr erstmals das Verfolgerfeld jenseits der Top-50 und hat das Ranking auf die umsatzstärksten 75 deutschen Praxen erweitert („Ein voller Teich“, S. 47). Die neuen Kanzleien unterscheiden sich unter anderem von den „alten“ Top-50 dadurch, dass sie kleinere Teams haben – zumindest noch.

Wie man mit mehr Anwälten größeren Eindruck im Markt hinterlässt, machen einige der Top-Ten-Kanzleien derzeit vor. Sie melden Rekorde, die oft sogar das Boomjahr 2007/08 übertrumpfen („Rekordfang“, S. 34). Doch die Emporkömmlinge haben nicht nur ihre Reichweite vergrößert – sie machen heute auch besseres Geschäft. Hochkarätiger, komplexer und vor allem internationaler – das ist die Losung hinter diesem Qualitätswachstum.

Und: Die Großen im Markt durchleuchten permanent Workflow und interne Aufstellung. Insofern sind der Hengeler-Jurist und der MDP-Anwalt auch Protagonisten der aktuellen Trends: Der eine aufs High-End-Geschäft gerichtet, der andere auf die effizienteste Beratung. Zwischen diesen beiden Welten gibt es viele, in denen beides steckt: ein bisschen Hochreck und eine gute Portion Selbstoptimierung.

Optimalen Lesefluss wünscht Ihnen

Ulrike Barth

ulrike.barth@juve.de

  • Teilen