EDITORIAL 08/17

Im Meer der Möglichkeiten

Jatzkowski_Astrid

Astrid Jatzkowski

Sie kennen das mit dem halbleeren und halbvollen Glas. Alles ist immer eine Frage der Perspektive. Was dem einen Risiko ist, ist dem anderen Chance. Die vornehmste Aufgabe des Rechtsberaters besteht entsprechend darin, das Risiko zu minimieren, ohne die Chance zu ruinieren. Vor allem Unternehmensjuristen können ein Lied davon singen, wie schwierig das mitunter sein kann.

Die vielleicht konsequentesten Chancennutzer unter ihnen finden sich heute in Unternehmen, die es vor ein paar Jahren noch gar nicht gab: Von Konzernen abgespaltene Unternehmenseinheiten, oft genug in die Freiheit entlassen, um sich ihrer zu entledigen. Wie man aus einer potenziell schwierigen Ausgangssituation auch als Chefjurist das Beste rausholt, darüber erzählt unsere Mär vom hässlichen Entlein (ab Seite 38).

Eines dieser hässlichen Entlein ist heute in chinesischer Hand: Ledvance. Einst Teil von Osram, die wiederum Teil von Siemens waren, gehört es seit März einem chinesischen Konsortium. Eine Reihe von Kanzleien haben sich inzwischen strategisch auf die Einkaufsfreude der fernöstlichen Großmacht eingestellt, ein Geschäft mit Tücken und noch immer einem Imageproblem – aber mit verlockenden Chancen (Chop Ping, Seite 22).

Kein Imageproblem hat Bundesjustizminister Heiko Maas (Das rechtspolitische Phantom, Seite 58). Am allerwenigsten bei Syndizi, denen er zu ihrem neuen Status verhalf. Die Bilanz seiner Amtszeit aber ist durchwachsen. Längst nicht alle Vorhaben des Koalitionsvertrags sind umgesetzt. Maas‘ Entwurf zur Regulierung von Massenschäden fiel durch und die Wiedereinführung der Berufungsverhandlung im Zivilrecht wurde erst gar nicht angepackt. Die juristischen Berufsverbände formulieren schon einmal Forderungen an den neuen Justizminister – egal ob der Heiko Maas heißt oder nicht.

Ich wünsche Ihnen eine anregende Lektüre und hoffen, dass Sie in Ihrem Sommerurlaub die Chancen zur Erholung nutzen und das Risiko des Handyklingelns meiden.

Astrid Jatzkowski
(astrid.jatzkowski@juve.de)

  • Teilen