DEAL DES MONATS 04/18

Abschied von der HSH

Landesbank-Verkauf gerät zu Freshfields-Klassentreffen

Cichy_Patrick

Partick Cichy

Mit der HSH Nordbank wird erstmals eine deutsche Landesbank privatisiert. Als Ende Februar die Landesregierungen Hamburgs und Schleswig-Holsteins beschlossen, die HSH an eine Gruppe um die New Yorker Investoren J. Christopher Flowers und Cerberus European Investment zu verkaufen, kamen auf Anwaltsseite viele alte Bekannte wieder zusammen.

Dr. Partick Cichy, Dr. Jens Kunz und Dr. Alexander Behrens waren in ihrer Karriere schon als Associates bei Freshfields Bruckhaus Deringer im Umfeld der HSH Nordbank tätig. Dann verschlug es sie in unterschiedliche Richtungen. Nun waren sie alle wieder dabei, als der Verkauf der öffentlich-rechtlichen Regionalbank festgezurrt wurde.

Cichy, der bis heute als Corporate-Partner bei Freshfields tätig ist, stand der HSH Nordbank selbst zur Seite. Seine ehemaligen Kollegen hingegen waren auf Käuferseite beteiligt: Der Bankaufsichtsrechtler Behrens gehörte zu dem federführenden Transaktionsteam um Dr. Hartmut Krause und Dr. Nicolaus Ascherfeld von Allen & Overy, das den Investor Cerberus durch die Verhandlungen führte und den außergewöhnlichen Ankauf steuerte.

Land_Volker

Volker Land

Co-Investor Flowers, der schon langjährig bei der HSH an Bord war, mandatierte dieses Mal die Kanzlei Noerr. Zu ihr gehört seit fünf Jahren auch Bankaufsichtsrechtler Kunz. Gerade das noch junge Hamburger Noerr-Büro, das von dem ehemaligen White & Case-Partner Dr. Volker Land mit hochgezogen wird, feiert mit der Begleitung des Deals einen großen Erfolg. Auch Land war schon mit der HSH-Stabilisierung befasst, bis 2013 beriet er die Länder dazu.

Doch mit dem großen HSH-Mandat war insbesondere Cichys Karriereweg in den letzten Jahren verknüpft – während er daran arbeitete, wurde er im Mai 2011 Partner. Seitdem musste die Bank aufgeteilt werden in eine Abbaubank und eine Kernbank. Er befasste sich mit notleidenden Krediten, mit Beihilfefragen und der Aufhebung von Staatsgarantien.

Das komplexe Verkaufsmandat, das die EU-Kommission den Alteignern auferlegt hatte, lösten die Berater in drei separaten Arbeitssträngen: Zuerst verkauften die Länder mit Linklaters ihre Anteile an die Bank.

Im zweiten Schritt verkauften sie Altlasten der Bank an ein Vehikel, hinter dem unter anderem Cerberus steht. Wobei sich der Investor hier zu Shipping-Aspekten von Watson Farley und zum Immobilienkreditportfolio von White & Case beraten ließ. Parallel regelten die Beteiligten – hier insbesondere Freshfields und Linklaters – im dritten Strang die Aufhebung der milliardenschweren Garantie zwischen der Bank und den Ländern.

Neben Cerberus und Flowers zählen auch der US-Investor Goldentree Asset Management, der englische Hedgefonds Centaurus, sowie die österreichische Bawag zum Käuferkonsortium.

Für die Transaktionsberater neigt sich die Arbeit nun dem Ende zu. Sie haben neue Herausforderungen bewältigt und viele Fragen beantwortet. Nun wird der hochkomplexe Deal geprüft.

Die Berater für die Abwicklung, insbesondere die Linklaters-Anwälte um Dr. Jan Endler und Andreas Steck, arbeiten noch weiter. Doch vor allem Cichy muss zu neuen Mandaten aufbrechen, nach acht Jahren mit der HSH. (cg)

 

Berater Cerberus
Allen & Overy: Dr. Hartmut Krause (Frankfurt), Dr. Nicolaus Ascherfeld (Hamburg; beide Feder­füh­rung; beide Corporate/M&A), Dr. Alexander Behrens (Bankaufsichtsrecht; Frankfurt) – aus dem Markt bekannt
White & Case (Frankfurt): Dr. Thomas Flatten, Dr. Dennis Heuer (beide Bank- und Finanzrecht) – aus dem Markt bekannt
Watson Farley & Williams: Maren Brandes (Hamburg), Kavita Shah (London; beide Bank- und Finanzrecht) – aus dem Markt bekannt
Schulte Roth & Zabel (New York): Stuart Freedman, Robert Loper (alle M&A/PE) – aus dem Markt bekannt

Berater J.C. Flowers
Noerr (Hamburg): Dr. Volker Land (Federführung; Corporate/M&A), Dr. Stephan Schulz (Kapital­markt­recht), Dr. Jens Kunz (Finanzaufsichtsrecht; Frankfurt), Robert Korndörfer (Corporate/M&A; London)

Berater Bawag
Hogan Lovells (Frankfurt): Dr. Tim Brandi (Gesell­schaftsrecht/M&A)
Inhouse Recht (Wien): Guido Jestädt (General Counsel), Dr. Hutan Rahmani (Head of Corporate Legal & Corporate Office)

Berater Centaurus
Sullivan & Cromwell (Frankfurt): Dr. Wolfgang Feuring, Dr. Carsten Berrar (beide M&A/Bank­recht)

Berater Goldentree
Willkie Farr & Gallagher
(Frankfurt): Georg Linde (Gesellschaftsrecht), Dr. Patrick Meiisel (Steuern)

Berater Bundesländer
Linklaters: Dr. Jan Endler (EU-Beihilfenrecht/Öffentliches Recht; Berlin), Andreas Steck (Bankaufsichtsrecht), Mario Pofahl (Corporate/ M&A; beide Frankfurt)

Berater HSH Nordbank
Freshfields Bruckhaus Deringer (Hamburg): Dr. Patrick Cichy (Federführung), Dr. Alexander Glos (Frankfurt), Dr. Marius Berenbrok (alle ­Gesell­schaftsrecht/M&A) – aus dem Markt bekannt

  • Teilen